WHO erteilt Corona-Impfstoff aus China Notfallzulassung

Sinopharm
SinopharmRob Welham / Camera Press / picturedesk.com
Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat dem chinesischen Impfstoff Sinopharm eine Notfallzulassung erteilt. 

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat dem Corona-Impfstoff des chinesischen Herstellers Sinopharm eine Notzulassung erteilt. Das habe die Organisation auf Anraten einer Beratergruppe entschieden, teilte WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus am Freitag mit.

Damit kann der Impfstoff in den kommenden Wochen oder Monaten in das von der UNO unterstützte Covax-Programm aufgenommen werden. Covax soll dafür sorgen, dass auch ärmere Länder Millionen Corona-Impfstoffe bekommen.

Wenige Angaben zum Impfstoff veröffentlicht

Sinopharm hat nur wenige Angaben zu seinem Impfstoff veröffentlicht. Eine separate WHO-Beratergruppe für Impfstoffe erklärte, sie sei "sehr zuversichtlich", dass der Sinopharm-Impfstoff Menschen im Alter von 18 bis 59 Jahren schütze. Sie habe aber nur "geringes Vertrauen" in die Wirksamkeit des Impfstoffs bei Menschen über 60 und ein "sehr geringes Vertrauen" in die verfügbaren Daten über schwerwiegende Nebenwirkungen in dieser Altersgruppe.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
Corona-Impfung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen