Wie gefährlich sind Hyaluron Pens?

Bild: iStock
Es gibt Neuigkeiten in der Welt der Schönheitsmedizin: Lippenaufspritzen geht dank Luftdruck jetzt erstmals ohne Nadeln. Eine Methode, die allerdings noch nicht ganz ausgereift sein dürfte.
Wenn etwas mit 800 km/h unter die Haut geschossen wird, klingt das, als könnte es nicht gerade gesund und schon gar nicht angenehm sein. Dennoch werben neuerdings vor allem viele Kosmetikstudios mit einem neuen innovativen Gerät namens Hyaluron Pen, das Lippenaufspritzen jetzt erstmals ganz ohne Nadeln möglich machen soll. Eine Methode, die in Deutschland derzeit für viel Furore sorgt. Wir haben bei Dr. Thomas Aigner, Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie, genauer nachgefragt und erklären, wie die Technik funktioniert und wie sicher sie ist.

So funktioniert der Hyaluron Pen

Der Stift schießt, je nach Einstellung, aber maximal einen Milliliter Hyaluronsäure, mittels Luftdruck mit 800 km/h in die obersten Hautschichten. Da keine Nadel zum Einsatz kommt, soll die Behandlung komplett schmerzfrei sein. Einrechnen sollte man dennoch ein bis eineinhalb Stunden, danach ist man laut Anbietern sofort wieder einsatzbereit.

Sichtbar soll das aufgepolsterte Ergebnis dann 3 bis maximal 6 Monate sein.



CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Gefahr mit dem Stift

Das Original, der Hyaluron IRI Pen wurde von einem Düsseldorfer Unternehmen entwickelt und ist seit rund eineinhalb Jahren im Einsatz. Allerdings wurde das neuartige Applikationssystem inzwischen mehrfach kopiert, ist in diversen Onlineshops und sogar auf e-bay erhältlich. Sprich, der Pen ist für jedermann erhältlich.

In Deutschland darf die Anwendung von Hyaluronsäure - egal ob per Spritze oder Pen - laut Landesgesundheitsamt nur von Ärzten und ausgebildeten Heilpraktikern durchgeführt werden, da dabei ernsthafte gesundheitliche Schäden entstehen können. "Ziel dieser Einschränkung ist es, Patientinnen und Patienten vor Gesundheitsgefährdungen zu schützen und einen einheitlichen Standard zu definieren", so Dr. Karlin Stark, Leiterin des LGA in Stuttgart in einer Aussendung.

In Österreich ist man auf diesem Gebiet nicht so streng: "Da bei der Anwendung des Hyaluron Pens keine Nadel zum Einsatz kommt, dürfen auch Kosmetiker diese Behandlung anbieten", erklärt uns Facharzt Dr. Thomas Aigner.

Das tatsächliche Ergebnis

Wie gefährlich die unsachgemäße Anwendung allerdings sein kann und wie wenig das zufriedenstellend das Ergebnis mit dem Pen ist, zeigt das Video einer deutschen Vloggerin:



Und das sagt der Experte dazu

Dr. Thomas Aigner, Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie:

"Da die Hyaluronsäure mittels Luftdruck nur in obere Hautschichten eingebracht werden kann, ist die Wirksamkeit nicht gleichzusetzen mit einer Hyaluron-Injektion beim Arzt und es ist auch mit einer durchschnittlich geringeren Haltbarkeit zu rechnen.

Mit dem Pen kann ein vergleichsweise leicht volumengebender Effekt erzielt werden, da bei einer medizinischen Behandlung mittels Injektion mehr als nur ein Milliliter Hyaluronsäure bei einem Termin injiziert werden kann.

Außerdem besteht der Volumen-Effekt beim Hyaluron-Pen vor allem darin, dass die Lippen direkt nach der Behandlung aufgrund von Schwellungen voller wirken. Dieser Effekt verschwindet aber nach wenigen Tagen wieder.

Asymmetrien oder Unebenheiten der Lippen lassen sich jedenfalls mit dem Pen nicht behandeln. Gerade dies ist vielmals Wunsch meiner PatientInnen und diesem kann ich bei einer Behandlung mittels Injektion auch sehr gut und vor allem sehr genau nachkommen."

Nav-AccountCreated with Sketch. Christine Scharfetter TimeCreated with Sketch.| Akt:
Fashion&BeautyBeautySchönheitsoperation

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema