Kind übers Christkind: "Es arbeitet in einer Fabrik"

Macht das Christkind das mit den Geschenken allein, oder hat es Gehilfen? Die Kinder vom SOS-Kinderdorf sagen's uns.
Macht das Christkind das mit den Geschenken allein, oder hat es Gehilfen? Die Kinder vom SOS-Kinderdorf sagen's uns.Bild: SOS-Kinderdorf

Wo wohnt das Christkind und wie kriegt es das eigentlich hin, in so kurzer Zeit alle Kinder zu beschenken? Die Kinder von den SOS-Kinderdörfern in OÖ sagen's uns.

Kindermund tut Wahrheit kund, sagt man bekanntlich im Volksmund. Deshalb erklären uns Erwachsenen ganz einfach die Kinder aus den SOS-Kinderdörfern in OÖ (Altmünster/Bez. Gmunden und Rechberg/ Bez. Perg) wie das mit dem Christkind eigentlich so funktioniert.

Wie es das blonde Engerl mit den Locken eigentlich schafft, am Heiligen Abend allen Kindern gleichzeitig die Packerl zu bringen und wo es wohnt.

Das sagen die Kids:

Maria (8) und Stephan (13) sind überzeugt: das Christkind wohnt im Himmel. Wo sonst findet man auch Engerl.

Etwas anders sieht das schon der zehnjährige Tobias. Er ist der Meinung: "Das Christkind wohnt überall und in jedem Haus. Es sind die Eltern oder Betreuer, die ihm helfen und eigentlich die Geschenke besorgen."

Und wie denkt Carina darüber? Genau sagen könne sie es nicht, aber sie glaube, das Christkind lebt in riesigen Fabriken – und sitzt damit quasi an der Quelle – erzählt die Sechsjährige.

Und wie kriegt es das hin, dass alle Kinder ihre Geschenke rechtzeitig am 24. Dezember unter dem Christbaum auspacken können?

Christkind sitzt in der Achterbahn

Carina (6) darauf:"Es arbeitet im Team mit seinen Freunden". Für die 12-jährige Kathrin ist dafür klar, das Christkind macht das alles selber. Es ist einfach nur total flink und schnell. Deshalb schafft es das alles allein. Christina (8) denkt da aber ganz anders. Sie sagt: Es gibt ganz einfach mehrere Christkinder, die sich die Arbeit untereinander aufteilen und den Kindern die Geschenke bringen.

Und Melanie? Der Achtjährigen nach, läuft das mit dem Geschenke verteilen alles etwas anders ab. Das Christkind sitzt nämlich in einer Achterbahn, die durch die Luft geht. Von dort aus schmeisst es die Geschenke mit Zauberkraft durch das Dach. So landen die Päckchen unter dem Christbaum. Beeilen muss es sich aber trotzdem sagt, sie. Denn schließlich muss es noch um die halbe Welt fliegen.

Zum Schutz der Kinder wurde auf Lichtbildaufnahmen verzichtet und deren Namen geändert.

Brot kaufen und Gutes tun

In Kooperation mit dem Vedahof und dem Unimarkt unterstützt "Heute" die SOS-Kinderdörfer in OÖ. Helfen auch Sie! "Veda-Friedensbrot" kaufen oder unter die unten angegebene Kontonummer einen Geldbetrag spenden.

Pro verkauften Brot gehen 15 Cent an die SOS-Kinderdörfer in Altmünster und Rechberg. Erhältlich in mehr als 65 Unimarkt-Filialen in Oberösterreich.

Spendenkonto mit dem Verwendungszweck "Friedensbrot:

IBAN: AT02 3400 0002 0002 5387

BIC: RZOOAT2L


Alle Informationen zum Friedensbrot finden Sie online auf:

www.friedensbrot.at

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
OberösterreichGood NewsOberösterreichWeihnachtenKinder

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen