Wieder 17 Männer nach illegaler Einreise erwischt

Symbolfoto
SymbolfotoBild: picturedesk.com
Die Polizei griff auch dieses Wochenende wieder eine größere Gruppe illegal eingereister Männer (zwölf Afghanen, fünf Somalier) im Osten Niederösterreichs auf.
Neue Woche, altbekannte Meldung: Wie schon in den vergangenen Wochen ("Heute" berichtete jeweils), griff die Polizei auch am Samstag wieder junge Männer in der Nähe der ungarischen Grenze auf. Früh am Morgen meldeten Bewohner in Bruck an der Leitha zwei verdächtige Männergruppen bei der Polizei.

Die fünf Somalier und zwölf Afghanen dürften gemeinsam und auf jeden Fall illegal eingereist sein und sich anschließend in zwei Gruppen aufgeteilt haben. Eine wurde wenig später in Wilfleinsdorf, die andere in Bruck an der Leitha von der Polizei und dem Bundesheer angehalten. Das Prozedere war wieder dasselbe. Die 17 Männer stellten alle sofort Asylanträge.

Nach Rücksprache wurden sie durch Polizei und Bundesheer zur weiteren Bearbeitung der Asylanträge zur Fremdenpolizei Schwechat gebracht. Die Männer waren laut eigenen Angaben mit einem großen Lastwagen von Serbien über Ungarn ins Bundesgebiet eingereist. Konkrete Hinweise auf den Schlepper gaben sie nicht.

CommentCreated with Sketch.24 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. min TimeCreated with Sketch.| Akt:
Bruck an der LeithaNewsNiederösterreich

CommentCreated with Sketch.Kommentieren