Wieder Delfin in Schweizer Tierpark gestorben

Am Sonntagnachmittag ist im Schweizer "Connyland" erneut ein Delphin verendet. Er soll vergiftet worden sein. Erst vergangene Woche starb nach einer Techno-Party ein Delfin.

Am Sonntagnachmittag ist im Schweizer "Connyland" erneut ein Delphin verendet. Er soll vergiftet worden sein. Erst vergangene Woche starb ein Delfin nach einer Techno-Party.

Der Staatsanwalt Patrick Müller mutmaßt, dass militante Tierschützer für das Delfinsterben verantwortlich sein könnten. Schon länger steht das "Connyland" in Kritik bezüglich seiner Delfinhaltung. Erst vergangene Woche war nach einer der Delphin "Shadow" gestorben.

Der Staatsanwalt schließt nicht aus, dass auch Shadow vergiftet worden war. Beide wiesen die gleichen Symptome auf, bevor sie starben, berichtet die Zeitung Blick. Jetzt werden beide Tiere werden obduziert. Danach wird feststehen, woran sie wirklich gestorben sind.

Die Verantwortlichen von Connyland sind zu keiner Stellungnahme bereit.



Mehr Informationen lesen Sie hier, sobald es Neuigkeiten gibt...

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen