Wien: 50 Mitglieder von Großfamilie prügelten sich

Video: Leserreporter
Video: Leserreporter
Blaulichtgewitter in der Nacht von Samstag auf Sonntag: Mehrere Personen einer Roma-Familie gerieten zuerst in einen Streit, bis die Stimmung kippte und die Fäuste flogen.
In der Klosterneuburger Straße in Wien-Brigittenau kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu einem Streit zwischen etwa 50 beteiligten Personen. Es soll sich dabei um eine Roma-Großfamilie handeln. Immer wieder entstanden kleinere körperliche Auseinandersetzungen in einem Lokal, dich sich dann teilweise auf die Straße verlagerten, bis die Polizei alarmiert werden musste.

Binnen weniger Minuten waren mehrere Streifenwagen vor Ort. "Etwa 20 Beamte stellten anschließend die Identitäten der beteiligten Personen fest und zeigten dabei vier österreichische Staatsbürger auf Grund der Teilnahme am Raufhandel an", so die Polizei in einer Aussendung.

Die Wiener Berufsrettung versorgte insgesamt vier verletzte Männer vor Ort. Laut Rettungssprecher Andreas Huber musste aber niemand hospitalisiert werden.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Durch den größeren Einsatz kam es zu einer kurzfristigen Sperre der Klosterneuburger Straße, Ecke Gerhardusgasse. Die Beteiligten gaben gegenüber der Polizei an, dass der Grund für die Auseinandersetzungen Streitigkeiten innerhalb einer Großfamilie seien.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
BrigittenauLeser-ReporterCommunityPolizeieinsatzSchlägerei