Wien impft wieder! 223.200 Termine freigeschaltet

Covid-19-Impfung im Austria Center Vienna
Covid-19-Impfung im Austria Center ViennaWillfried Gredler-Oxenbauer / picturedesk.com
In Wien waren aufgrund eines Lieferausfalls von Pfizer keine Termine für die Erst-Impfung zur Verfügung. Jetzt kann man sicher wieder anmelden.

Seit letzter Woche waren aufgrund eines Lieferausfalls von Pfizer keine Termine für Erststiche in Wien buchbar. Nur betriebliche Impfungen fanden weiterhin statt, "Heute" berichtete.

Jetzt geht es aber wieder weiter. 223.200 Termine hat die Stadt Wien nun freigeschaltet. Davon sind 121.000 für Arbeitnehmer der Kategorie 3, die persönlichen Kundenkontakt, aber einen baulichen Schutz (Plexiglas) zur Verfügung haben reserviert. Das betrifft etwa Bankangestellte oder Ticketverkäufer.

Anmeldung jetzt ab 50 Jahren möglich

Weitere 76.000 Termine gibt es für jene, die nach der Altersreihung geimpft werden und das ist jetzt ab 50 Jahren möglich. Auch Arbeitnehmer der bisher schon impfberechtigten Kategorien 1, 2 und 4 können weiter buchen. Weitere 7.000 Impftermine gibt es für Gesundheitsberufe und Betreuungseinrichtungen. 

Zusätzlich werden auch 19.200 Impftermine für Personen der Risiko- und Hochrisikogruppe, Personen mit psychiatrischen Erkrankungen sowie Schwangere ab der 15. Schwangerschaftswoche laut Mutter-Kind-Pass freigeschaltet. "Das Ziel der Stadt Wien ist es, bei den älteren Bürgerinnen und Bürgern die Impfbeteiligung so gut es geht zu maximieren", hieß es in einer Aussendung des Büros von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ).

Die Stadt Wien strebt eine Durchimpfungsrate von 70 Prozent bis Ende Juli an.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
WienCorona-Impfung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen