VCÖ Analyse

Wien ist die Nachtzug-Hauptstadt der EU

Von Wien aus sind 16 Enddestinationen mit Nachtzügen erreichbar. So viele wie von keiner anderen EU-Hauptstadt aus. Das zeigt eine neue VCÖ-Analyse.

Heute For Future
Wien ist die Nachtzug-Hauptstadt der EU
Die ÖBB investieren stark in den Ausbau des Nachtzugnetzes und in neue Garnituren. Das ist der Hauptgrund, warum Wien im VCÖ-Ranking den Spitzenplatz einnimmt.
Bild: picturedesk.com

Urlaubsreisen mit der Bahn werden bei Österreichs Bevölkerung immer beliebter. Mit 4,07 Millionen Urlaubsreisen mit der Bahn hat sich die Zahl in den vergangenen zehn Jahren mehr als verdoppelt, weist die Mobilitätsorganisation VCÖ auf Daten der Statistik Austria hin.

Ein Teil dieser Reisen wurde mit dem Nachtzug gemacht. "Von keiner EU-Hauptstadt aus gibt es so viele Nachtzugverbindungen wie von Wien", informiert VCÖ-Expertin Katharina Jaschinsky. 16 Enddestinationen können von Wien mit dem Nachtzug sinnvoll erreicht werden. Dazu zählen unter anderem Amsterdam, Berlin, Brüssel, Hamburg, La Spezia, Paris, Rom, Zürich und in den Sommermonaten auch Split.

"Silber" im Nachtzug-Ranking geht an Bukarest mit zwölf verschiedenen Nachtzugverbindungen, "Bronze" ex aequo an Budapest und Paris mit jeweils elf, wie die VCÖ-Analyse auf Basis von Daten von Traivelling, Back on Track und Bahnunternehmen zeigt. Es folgen Rom sowie ex aequo Berlin, Prag und Sofia. Zehn EU-Hauptstädte sind mit dem Nachtzug nicht erreichbar, darunter zum Beispiel Lissabon.

"Heute"-Talk mit ÖBB-Chef Andreas Matthä

Bahnreisen einfacher machen

"Jede EU-Hauptstadt am europäischen Festland sollte im internationalen Reiseverkehr gut mit der Bahn erreichbar sein, auch mit dem Nachtzug", fordert der VCÖ. Von diesem Ziel ist die EU aber noch deutlich entfernt. "Reisen mit der Bahn muss der Bevölkerung in Europa so einfach wie möglich gemacht werden. Dafür braucht es mehr grenzüberschreitende Bahnverbindungen, und das Planen und Buchen der Reisen muss einfacher werden als heute", fordert VCÖ-Expertin Katharina Jaschinsky. Die Expertin sieht die kommende EU-Kommission, das künftige EU-Parlament, aber auch die Mitgliedsstaaten und Bahnunternehmen in der Pflicht.

Städte mit den meisten Nachtzugverbindungen in der EU
1. Wien: 16 Nachtzugverbindungen
2. Bukarest: 12
3. Budapest, Paris: 11
5. Rom: 8
6. Berlin, Sofia, Prag: 7
8. Stockholm, Warschau: 6
10. Bratislava: 5
11. Amsterdam: 4
12. Brüssel, Helsinki, Kopenhagen, Ljubljana, Zagreb: 3
Keine Nachtzugverbindungen gibt es von Athen, Dublin, La Valletta, Lissabon, Luxemburg, Madrid, Nikosia, Tallinn, Riga und Vilnius.

Kommt bald ein europäisches Zugticket?

Im September beginnt der Aufbau des Open Sales and Distribution Model (OSDM), eines einheitlichen Online-Buchungsstandards für 22 europäische Bahnen. Mit von der Partie sind sämtliche großen Staatsbahnen von Skandinavien bis Spanien und Italien, darunter die ÖBB, die Deutsche Bahn, die Schweizer SBB, die französische SNCF, die polnische PKP und Trenitalia.

Angestoßen wurde das Projekt laut "Welt am Sonntag" von der EU-Kommission: Mit einem entsprechenden Gesetzentwurf sollen europäische Bahnunternehmen gezwungen werden, "ihre Daten an unabhängige internationale Buchungsplattformen herauszugeben". Dann soll endlich Schluss sein mit Ticketwirrwarr und Falschauskünften. Im Endausbau sollen sämtliche bisherigen Online-Verkaufssysteme von 22 europäischen Bahnen und weiteren Vertriebsunternehmen mit eigenen Buchungsplattformen in das neue System integriert werden. Wann das der Fall sein wird, wurde allerdings noch nicht bekanntgegeben.

Die Bilder des Tages

1/83
Gehe zur Galerie
    <strong>21.06.2024: "Mehr netto": So will Neos-Chefin unser Gehalt ändern</strong>. Beate Meinl-Reisinger ist wütend. Die Neos-Chefin will vernommen haben, dass SPÖ und ÖVP schon an Ministerlisten arbeiten. <a data-li-document-ref="120043667" href="https://www.heute.at/s/mehr-netto-so-will-neos-chefin-unser-gehalt-aendern-120043667">Der große "Heute"-Talk.</a>
    21.06.2024: "Mehr netto": So will Neos-Chefin unser Gehalt ändern. Beate Meinl-Reisinger ist wütend. Die Neos-Chefin will vernommen haben, dass SPÖ und ÖVP schon an Ministerlisten arbeiten. Der große "Heute"-Talk.
    Sabine Hertel

    Auf den Punkt gebracht

    • Wien ist die Nachtzug-Hauptstadt der EU, mit 16 Enddestinationen, die Beliebtheit von Bahnreisen in Österreich steigt, mit 4,07 Millionen Urlaubsreisen in den letzten zehn Jahren
    • Der VCÖ fordert mehr grenzüberschreitende Bahnverbindungen und einfachere Buchungsmöglichkeiten, um das Reisen mit der Bahn in Europa zu erleichtern
    • Der Aufbau eines einheitlichen Online-Buchungsstandards für 22 europäische Bahnen soll das Ticketwirrwarr und Falschauskünfte beenden
    red
    Akt.