Unfall nach Herzinfarkt: Polizistin rettet 60-Jährigen

(Symbolfoto): Durch das rasche Einschreiten einer Streifenpolizistin konnte der 66-Jährige gerettet werden.
(Symbolfoto): Durch das rasche Einschreiten einer Streifenpolizistin konnte der 66-Jährige gerettet werden.Bild: iStock

Ein Autofahrer erlitt am Dienstagmorgen in Wien-Landstraße einen Herzinfarkt und verunglückte. Eine Polizistin reagierte sofort und rettete den 66-Jährigen.

Ein 66-jähriger Mann erlitt am Dienstagmorgen, während er mit seinem Auto unterwegs war, einen Herzinfarkt. Er prallte in der Schlachthausgasse (Wien-Landstrasse) gegen einen Lichtmasten und blieb reglos im Fahrzeug liegen. Eine Polizistin, die sich in der Nähe im Streifendienst befand, lief sofort zum Unfallort und übernahm die ersten Wiederbelebungsmaßnahmen.

Einschreiten der Polizistin war lebensrettend

Beamte der Polizeiinspektion Fiakerplatz kamen unterstützend dazu und während die Mitarbeiter der Wiener Berufsrettung die anderen notwendigen Schritte (Beatmung, Defibrillator) setzten, unterstützten die Polizisten weiterhin in Form einer Herz-Druck-Massage.

HIER >> Wiederbelebung: So machst du's richtig

Der 66-Jährige kam wieder zu Bewusstsein und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Eine anwesende Notärztin betonte, dass die sofortige Reanimation durch die Polizistin vermutlich das Überleben des Mannes gesichert hatte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
LandstraßeGood NewsWiener WohnenLebensrettungVerkehrsunfallLPD Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen