Teenie-Räuber (16) verpfiff Freund bei Polizei

Die Wiener Polizei fahndete nach zwei jungen Männern, die Ende Juli einen Raub in der U1 verübt haben sollen. Nun konnten die beiden Verdächtigen ausgeforscht werden.
Vor drei Tagen veröffentlichte die Polizei Fotos von zwei jungen Verdächtigen, die ihre Opfer gewürgt und um Bargeld und kabellose Kopfhörer erleichtert haben sollen - "Heute.at" berichtete.

Schließlich meldete sich ein 16-jähriger Österreicher bei der Polizei und gestand seine Mittäterschaft. Außerdem nannte er auch den Vornamen und andere Hinweise zu seinem Komplizen.

Zweiter Täter festgenommen

Die Beamten des Landeskriminalamtes führten daraufhin weitere Ermittlungen durch und konnten den zweiten Gesuchten, einen 14-Jährigen aus Afghanistan, ebenfalls ausforschen und festnehmen.

CommentCreated with Sketch.10 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Der junge Mann zeigt sich geständig. "Die Staatsanwaltschaft stellte für ihn die Untersuchungshaft in Aussicht", berichtet die Polizei. Der Mittäter wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Was war passiert?

Die beiden Verdächtigen sollen Ende Juli in der U1 einen Raub verübt haben. Der 16-Jährige und sein 14-jähriger Kumpel haben laut Behörden ihren 15-jährigen Opfern Bargeld und kabellose Kopfhörer gestohlen.

Dabei gingen die zwei jungen Männer äußerst brutal vor. Sie würgten die Jugendlichen und bedrohten sie mit dem Umbringen. Anschließend ergriffen sie die Flucht.

Nun, drei Tage später, konnten die beiden Beschuldigten erfolgreich ausgeforscht werden. (wil)

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
FavoritenNewsWienRaubPolizei

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren