Wien wächst und die Nachfrage nach Wohnungen steigt

Bild: zvg

Der Trend im Wohnbau geht derzeit klar in Richtung leistbares Wohnen, häufig in Verbindung mit kleinen Einheiten. Da sind sich Wohnbau-Experten im Gespräch mit "Heute" großteils einig.

Der Trend im Wohnbau geht derzeit klar in Richtung leistbares Wohnen, häufig in Verbindung mit kleinen Einheiten. Da sind sich Wohnbau-Experten im Gespräch mit "Heute" großteils einig.

Um der steigenden Nachfrage nach Wohnraum gerecht zu werden, wird derzeit an allen Ecken und Enden gebaut. Doch welche Wohnungen sind jetzt gefragt? „Neben dem allgemeinen Trend zu kleineren und möglichst kostengünstigen Wohnungen spielen Infrastruktur und Verkehrsanbindung eine immer größere Rolle“, sagt Andreas Holler, Geschäftsführer der Buwog. Wohnungen in gut erschlossenen Neubaugebieten wie etwa am neuen Hauptbahnhof, am Nordbahnhof oder auch entlang der U6 in Liesing sind enorm beliebt.

Porr-CEO Karl-Heinz Strauss beobachtet eine verstärkte Nachfrage nach kleineren, leistbaren Einheiten – nach sogenannten Smart-Wohnungen: "Bei genauerer Betrachtung der Baukosten zeigt sich allerdings, dass sich kostenintensive Produkte wie Sanitärinstallationen, das Bad, E-Verteiler oder die Wohnungseingangstür bei kleineren Einheiten deutlich höher zu Buche schlagen und damit den Quadratmeterpreis nach oben treiben." Um der Idee von Smart-Wohnungen Rechnung zu tragen, müsse hier angesetzt werden – vor allem bei geförderten Wohnungen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen