Wiener (45) ruft Polizei, wird selbst festgenommen

Symbolbild eines Polizeieinsatzes in Wien-Favoriten.
Symbolbild eines Polizeieinsatzes in Wien-Favoriten.Tobias Steinmaurer / picturedesk.com
Am Mittwoch eine Polizeistreife ausrücken, weil ein 45-Jähriger von seiner Frau geschlagen worden sein soll. Tatsächlich wurde er selbst festgenommen.

Zu einem zunächst unübersichtlichen Einsatz wurden Beamte am Mittwoch in Wien-Favoriten gerufen. Ein 45-jähriger Mann verständige den Polizeinotruf. Er gab den Beamten des Stadtpolizeikommandos Favoriten gegenüber an, im Zuge eines Streits von seiner Ehefrau gebissen und geschlagen worden zu sein.

Vatter rammte Sohn Kuli ins Bein

Bei der Sachverhaltsklärung erzählte die Frau den Beamten, von ihrem Mann seit 2006 fortlaufend geschlagen worden zu sein. Es soll auch zu sexuellen Übergriffen gekommen sein. Weiters wurde auch der 13-jährige Sohn des Ehepaares befragt. Er gab an, sein Vater habe ihm einen Kugelschreiber in den Oberschenkel gestochen.

Auf Grund der Schilderungen wurde der 45- Jährige über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien festgenommen und in eine Justizanstalt gebracht. Überdies wurde gegen ihn ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen. Von Sanktionen gegenüber der Frau berichtet die Polizei in einer Presseaussendung nichts. 

Hilfe für Betroffene

Frauenhelpline (rund um die Uhr, kostenlos): 0800 222 555

Männernotruf (rund um die Uhr, kostenlos): 0800 246 247

Rat auf Draht: 147

Autonome Frauenhäuser: 01/ 544 08 20

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
FavoritenWienLPD WienPolizei WienPolizeiPolizeieinsatzGewaltFamilieFestnahme

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen