Wiener (54) beschimpfte Rettungsmitarbeiter wüst

Die Bergrettung holte die Gruppe schließlich ab.
Die Bergrettung holte die Gruppe schließlich ab.Bild: Bergrettung Reichenau

Am Schneeberg führte ein 54-Jähriger zwei Frauen ins gefährliche Gelände. Eine der Frauen rief Hilfe, der Mann bedrohte daraufhin den Leitstellenmitarbeiter am Telefon.

Ein 54-jähriger aus Wien-Hernals führte am Samstag zwei Frauen (eine 56-Jährige aus Wien-Wieden, eine 59-Jährige aus Wien-Donaustadt) wie berichtet bei einer Wandertour von Reichenau (Bezirk Neunkirchen) aus auf den Schneeberg, die Gruppe musste von der Bergrettung abgeholt werden. Der Fall dürfte aber noch ein juristisches Nachspiel haben, wie jetzt aus dem detaillierten Bericht der Polizei hervorgeht.

Als das Trio wieder vom Berg hinunter wollte und der 54-Jährige eine recht schwierige Route wählte, dürften demnach interne Streitereien begonnen haben. Der 54-Jährige kümmerte sich aber wenig um die Sorgen seiner 56-jährigen Begleiterin und führte die Frauen weiter über den Jagdsteig Krummbachgraben nach unten. Dabei soll er die Gruppe vorbei geführt haben an der deutlich angebrachten Tafel: "Achtung, unwegsames Gelände. Kein Abstieg ins Tal möglich."

Frau verweigerte Abstieg

Der 56-Jährigen wurde es im engen und felsigen Gelände bei völliger Dunkelheit dann zu gefährlich, sie verweigerte den Abstieg und rief gegen 19 Uhr einen Verwandten, der die Bergrettung in Kenntnis setzte. Beim Rückruf durch die Rettungsleitstelle wurde der 54-Jährige ersucht, an dem Standort zu warten, bis die Rettungskräfte eintreffen.

Er ignorierte das Ersuchen und bestand darauf, den Abstiegsweg mit seinen Begleiterinnen wieder zurück aufzusteigen. Im Telefongespräch mit dem Notruf Niederösterreich soll der Leitstellenmitarbeiter vom 54-Jährigen beschimpft, mit Gewaltanwendung und Körperverletzung bedroht worden sein.

Die Wandergruppe stieg, ohne geeignete Ausrüstung mitzuführen, in der Dunkelheit bei einer Temperatur von etwa 0 Grad Celsius und bei Schneeregen über den Krummbachgraben wieder auf. Erst gegen 21:20 Uhr konnten sie von den Bergrettungskräften unverletzt angetroffen und zu ihrem Fahrzeug nach Reichenau gebracht werden. Nach Abschluss der Erhebungen wird der 54-Jährige der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Reichenau an der RaxGood NewsNiederösterreichBergung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen