Wiener Grüne fordern Rückkehr der Nacht-U-Bahn

Seit dem ersten Lockdown im März 2020 ist die Wiener Nacht-U-Bahn außer Betrieb. Angesichts der nun weggefallenen Ausgangssperren, fordern die Wiener Grünen nun ein Comeback.
Seit dem ersten Lockdown im März 2020 ist die Wiener Nacht-U-Bahn außer Betrieb. Angesichts der nun weggefallenen Ausgangssperren, fordern die Wiener Grünen nun ein Comeback.Wiener Linien / Johannes Zinner
Mit Ende der Ausgangsbeschränkungen seien auch wieder mehr Menschen in Wien unterwegs. Daher fordern die Wiener Grünen nun ein Comeback der Nachtzüge.

Im Zuge des ersten Lockdown im März 2020 ist auch die bisher letzte Nacht-U-Bahn abgefahren. Als Grund für das (temporäre) Aus nannten die Wiener Linien damals die während der Coronakrise deutlich gesunkenen Passagierzahlen. Nun, rund 14 Monate später, und angesichts bereits umgesetzter und bevorstehender Öffnungsschritte sind aber wieder deutlich mehr Wiener unterwegs. Das Niveau von vor-Corona-Zeiten haben die Öffis aber noch nicht erreicht. Aktuell sind im Durchschnitt pro Tag 30% weniger Fahrgäste in Bim, Bus und Co. unterwegs.

Das haben auch die Wiener Grünen bemerkt und fordern nun ein Comeback der U-Bahnzüge während der Nachtstunden. In einem Antrag, den sie heute im Wiener Gemeinderat einbringen, fordern sie, dass die Nacht-U-Bahn wieder an den Wochenenden verkehrt. "Auch wenn gegenwärtig Gastronomie, Fitnesscenter, Kulturveranstaltungen etc. noch um 22 Uhr schließen, bedeutet dies nicht, dass das öffentliche Leben um 22 Uhr endet. Darüber hinaus umfasst die Gültigkeit bestehende Zeitkarten selbstverständlich auch die Nacht-U-Bahnen, weshalb ein Betrieb bei aufgehobener Ausgangssperre jedenfalls als Teil des zwischen Kundinnen und Kunden und Wiener Linien abgeschlossenen Beförderungsvertrages geboten erscheint", begründen sie ihre Forderung.

Wiener Linien versprechen Rückkehr, aber Datum bleibt offen

Auf "Heute"-Anfrage erklären die Wiener Linien, dass die Nacht-U-Bahn"definitiv" zurückkommt. Wann das soweit sein wird, hänge aber von den Entwicklungen der nächsten Wochen ab. Steige der Bedarf in den Nachtstunden durch mögliche weitere Verschiebungen der Lokalsperrstunde seien auch flexible Lösungen möglich, erklärt ein Sprecher. Etwa durch Verstärkung der Nachtbusintervalle. Spätestens wenn das Wiener Nightlife aber wieder richtig durchstartet, heißt es auch für U-Bahn an den Wochenenden wieder durcharbeiten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lok Time| Akt:
Wiener LinienU-BahnCoronavirusGastronomieDie Grünen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen