Wiener Luxus-Hotels locken mit Sonderangeboten

In Wien gibt es bald eine Sommeraktion von "Erlebe deine Stadt": Luxus-Hotels bieten für Einheimische Nächtigungen zu Sonderpreisen an.
In vielen Wiener Hotels haben Einheimische ab Juni die Möglichkeit, ein Zimmer zu vergünstigten Konditionen zu erhalten. Hintergrund dafür ist die Aktion "Erlebe deine Hauptstadt".

Das Konzept stammt ursprünglich aus Deutschland und wurde von Wiener Hotels bereits zwei Mal in Form eines Valentinstags-Specials übernommen.

Einmal Tourist in der eigenen Heimat sein



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Unter dem Slogan "Erlebe deine Haupstadt", unter dem sich einige 4- und 5-Sterne-Hotels zusammengeschlossen haben, sollen Einheimische Zimmer zu einem Sonderpreis buchen können.

Die Sommer-Ausgabe richtet sich also nun nicht nur an Wiener, sondern an alle Österreicher. Mit dabei sind das Park Hyatt am Hof, das Grand Ferdinand am Ring, das Steigenberger Hotel in der Herrengasse, das Hotel Daniel und das Lamée in der Rotenturmstraße. Das Paket wird aus mindestens zwei Übernachtungen und einem Heft mit Gutscheinen bestehen. Die Preise sind noch nicht bekannt. Statt inkludiertem Dinner sind zudem Kooperationen mit Restaurants geplant, um auch diese zu unterstützen. Ab Mitte Juni kann gebucht werden.

Abgesehen davon bieten manche Hotels bereits ab Juni Zimmer zu vergünstigten Konditionen an. Die Nacht im Hotel Regina, im Graben Hotel und im Hotel Royal kann für zwei Personen inklusive Frühstück und 3- oder 4-gängigem Abendessen um 138 Euro gebucht werden. „Üblicherweise würden wir dafür 210 Euro verrechnen", sagt Vera Kremslehner, die das Familienunternehmen leitet, gegenüber dem Kurier. Die Krisensituation hat die Branche stark beeinflusst.



Tourismus-Pleite zwingt Hotellerie zum Umdenken


Die Tourismus-Pleite zwingt die Hotellerie, ihre bisherige Strategie zu überdenken. Auch die Hotel-Branche in der Hauptstadt wurde von den Reisebeschränkungen stark getroffen. Nach Inkrafttreten der ersten Corona-Maßnahmen in einzelnen Ländern brachen die Nächtigungszahlen um 73 Prozent ein. Immerhin sind ein Großteil der regulären Übernachtungen auf Tourismus aus dem Ausland zurückzuführen. (78 Prozent)
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Reisen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen