Wiener Impfbusse nun mit neuem Design unterwegs

Mit dem neuen Branding will die Stadt die Sichtbarkeit ihrer Impfbusse im Stadtbild steigern. Unterwegs sind die mobilen "Impfstraßen" nun in lila.

Seit Anfang August sind in Wien zwei umfunktionierte Gelenkbusse der Wiener Linien als Impfbusse unterwegs, wir haben berichtet. Die Busse sind Teil der Strategie der Stadt, das Impfen für die Wiener so leicht und niederschwellig zu machen, wie möglich und so die Durchimpfungsrate zu erhöhen.

Um die Impfbusse noch besser sichtbar zu machen, bekommen diese nun ein neues "Kleid". Das klassische weiß-rot der Wiener Linien-Busse wird nun zu lila. 

Bisher stiegen rund 1.600 Wiener für ein Jaukerl ein

Die zwei Impfbusse der Stadt machten bisher an 22 Standorten in Wien Station. Rund 1.600 Wiener nutzten die Gelegenheit, sich hier unbürokratisch und ohne Termin eine Impfung gegen Corona zu holen. 

Die mobilen Mini-Impfstraßen machen noch bis in den September von Montag bis Donnerstag von 10 bis 19 Uhr sowie Freitag bis Sonntag von 11 bis 20 Uhr an wechselnden, stark frequentierten Orten in Wien Station. Angeboten werden Impfungen mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson für Personen über 18 Jahren und mit Biontech/Pfizer für Personen zwischen 12 und 18 Jahren.

Heute sind die Busse beim Strandbad Alte Donau (Arbeiterstrandbadstraße 91, Donaustadt) sowie beim Hauptbahnhof (Am Busbahnhof gegenüber dem Wiedner Gürtel, Wieden) zu finden. Alle weiteren Termine kannst Du hier nachlesen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lok Time| Akt:
Stadt WienCoronavirusCorona-ImpfungWiener Linien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen