Wiener kollidiert bei Ski-Trip frontal mit Milchlaster

Im Lockdown locken die Pisten: Für einen Wiener endete der Ski-Ausflug allerdings im Krankenhaus – noch bevor er überhaupt begonnen hatte.

Der 40-jährige Wiener steuerte mit seinem Pkw gegen 9 Uhr auf der Massingstraße, einer schmalen Gemeindestraße, einen ehemaligen Gasthof an. Dort wollte er sich die Brettln unter die Füße schnallen und auf seinen Skiern die Winterlandschaft genießen.

Zu diesem Zeitpunkt herrschte leichter Schneefall und auch die Fahrbahn war bereits von einer durchgehenden Schneeschicht bedeckt. Als dem Wiener plötzlich ein vollbeladener Milchtankwagen entgegenkam, passierte das Unglück. Weder der Pkw-Lenker noch der 24-jährige Einheimische am Steuer des Lasters konnten ausweichen. Es kam zu einer Frontalkollision.

In Krankenhaus behandelt

An dem roten VW entstand Totalschaden. Der 40-Jährige wurde von den alarmierten Einsatzkräften in das LKH Hochsteiermark in Bruck an der Mur gebracht. Glücklicherweise konnte er nach ambulanter Behandlung schon in häusliche Pflege entlassen werden.

Der Milchlaster musste derweil mittels Schleppstange von der Feuerwehr Krieglach, die mit 15 Kräfte und vier Fahrzeugen angerückt war, von der Unfallstelle entfernt werden. Der junge Lastwagenfahrer überstand den Crash unverletzt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
KrieglachSteiermarkVerkehrsunfallWien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen