Dreister Diebstahl in Wiener Shoppingmeile geht schief

Der Verdächtige wurde beobachtet, als er Diebstahlssicherungen von den Kleidungsstücken entfernte. Symbolbild..
Der Verdächtige wurde beobachtet, als er Diebstahlssicherungen von den Kleidungsstücken entfernte. Symbolbild..Getty Images/iStockphoto
Dank eines aufmerksamen Ladendetektives konnte ein 28-Jähriger auf der "MaHü" beim gewerbsmäßigem Diebstahl beobachtet werden.

Ein 28-jähriger slowakischer Staatsangehöriger wurde von einem Ladendetektiv in einem Geschäft auf der Mariahilfer Straße in Wien-Mariahilf beobachtet, wie er offenbar in einer Umkleide von mehreren Kleidungsstücken die Magnetsicherungen entfernte und in seinem Rucksack verstaute. Der Tatverdächtige wurde nach dem versuchten Diebstahl vom Ladendetektiv angehalten. Es wurde die Polizei alarmiert.

Mehrere Beweisstücke gefunden

Bei der Durchsuchung des 28-Jährigen wurden in einem Rucksack mehrere, neuwertige Gegenstände aufgefunden. Einige dieser Gegenstände konnten vergangenen Diebstählen zugeordnet werden. Der Gesamtschaden der Diebstähle, die dem Tatverdächtigen zur Last gelegt werden, liegt im mittleren dreistelligen Eurobereich.

Da der Tatverdächtige in der Vergangenheit offenbar mehrere Diebstähle begangen haben soll, wurde dieser aufgrund des Verdacht des gewerbsmäßigen Diebstahls vorläufig festgenommen. Der 28-Jährige zeigte sich bei seiner Vernehmung geständig und wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien auf freiem Fuß angezeigt. Es gilt dennoch die Unschuldsvermutung.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account mrr Time| Akt:
MariahilfWienPolizei WienLPD WienPolizeiPolizeieinsatzDiebstahl

ThemaWeiterlesen