Wiener Lehrer dealte mit Crystal Meth

Bild: DAPD

Die Wiener Polizei hat einen 48-Jährigen Lehrer ausgeforscht, der seit drei Jahren die Droge Crystal Meth mit seinem Pkw von der Slowakei nach Österreich geschmuggelt hat.

Hierzulande dealte der Mann mit den Drogen und konsumierte sie auch selbst. Als der 48-Jährige Ende Jänner auf offener Straße in der Vorgartenstraße in der Leopoldstadt versuchte, die Drogen zu verkaufen, wurde er von Kriminalisten festgenommen, berichtete die Polizei am Montag.

Durch Ermittlungen im Drogenmilieu kamen die Kriminalbeamten auf die Spur des 48-Jährigen. Am 24. Jänner erfolgte schließlich die Festnahme, der Mann wurde mit acht Gramm Crystal Meth ertappt. Im Anschluss wurden auch in einem von mehreren Büros des Lehrers kleinere Mengen der Droge sichergestellt, sagte ein Polizeisprecher.

Bei seiner Einvernahme zeigte sich der Mann laut Polizei geständig und gab zu, seit etwa drei Jahren selbst Drogen konsumiert und auch an Bekannte weiter gegeben bzw. verkauft zu haben. Welche Menge der Mann im Lauf der vergangenen drei Jahre geschmuggelt hat, war am Montag noch Gegenstand von Ermittlungen. Der 48-Jährige wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Crystal Meth, eigentlich Methamphetamin, und gilt als eine der am schnellsten zerstörenden Drogen überhaupt. Sie macht schnell süchtig und kann zu Psychosen führen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen