Bus in Stadtmauer – Fotos zeigen massive Zerstörung

Am Montag ist es in Groß-Enzersdorf bei Wien zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein Wiener-Linien-Bus fuhr in eine Stadtmauer, es gibt mehrere Verletzte.

Wie "Heute.at" berichtete, ereignete sich der Verkehrsunfall kurz vor Mittag im Bereich der Haltestelle "Groß-Enzersdorf Stadtmauer". Einem Busfahrer der Linie 26A wurde laut Wiener Linien plötzlich "Schwarz vor Augen" und krachte in eine alte Stadtmauer.

Vier Personen wurden bei dem Crash verletzt - neben dem Fahrer wurden auch drei Fahrgäste nach der Erstversorgung an der Unfallstelle in ein Krankenhaus gebracht. Die Bewohnerin des Hauses, das sich direkt hinter der Stadtmauer befindet, wird psychologisch betreut.

Werde Whatsapp-Leserreporter unter der Nummer 0670 400 400 4 und kassiere 50 Euro!

Quelle: Denise Auer

Aufklärung des Unfalls läuft

"Wir hoffen natürlich, dass es allen verletzten Personen bald wieder besser geht. Momentan sind wir an der Aufklärung des Unfalls dran", sagt Wiener Linien Sprecherin Barbara Pertl bestätigte gegenüber "Heute.at".

Fotos und Videos von der Unfallstelle zeigen ein riesiges Trümmerfeld. Überall auf der Straße liegen Mauerteile verstreut. Der Wiener-Linien-Bus steckt im Wohnzimmer einer Wohnung.

Fahrgäste der Wiener Linien müssen auf der Linie 26A noch mit Verzögerungen rechnen. Der Bus fährt derzeit nur zwischen Kagran und Guntherstraße.

Zur Bergung des beschädigten Busses wurde ein Spezialfahrzeug der Wiener Linien angefordert. Die Feuerwehr ist mit drei Fahrzeugen zur Bergung und Absicherung am Unfallort.

Die Wiener Straße LB 3 ist in beiden Richtungen gesperrt. Eine örtliche Umleitungsstrecke ist eingerichtet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Groß-EnzersdorfGood NewsNiederösterreichVerkehrsunfallWiener Linien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen