Wiener mieten Haus für illegale Corona-Partys

Hier wurde eine illegale Corona-Party gefeiert
Hier wurde eine illegale Corona-Party gefeiertheute.at
In der Nacht auf Sonntag musste die Polizei abermals eine gigantische Corona-Party auflösen. Diese wurde in einem Mietshaus in Hietzing gefeiert.

Ein absurder neuer Trend dürfte sich aktuell in Wien verbreiten. Bereits am 25. Dezember musste die Wiener Polizei einschreiten, als eine wilde Party mit rund 60 Gästen in einem Ferien-Apartment in Wien-Margareten gefeiert wurde, das extra für diesen Zweck angemietet wurde. Nun stellt sich heraus, dass dies kein Einzelfall war. Bereits in der nächsten Nacht, der Nacht auf Sonntag, musste die Polizei wieder zu einer Corona-Party in einem Miethaus anrücken. 

Schauplatz für den Einsatz war laut Angaben eines Polizei-Pressesprechers gegenüber "Heute" Wien-Hietzing. Gegen zwei Uhr morgens wurde die Polizei über den Notruf alarmiert, dass eine laute Party im Gange sei, Jugendliche über den Zaun des Grundstücks klettern und angeblich mit Schusswaffen hantiert werde. Die Übeltäter hatten wenige Stunden zuvor schon selbst die Polizei gerufen, weil ein Partygast stark alkoholisiert gestürzt war, schafften es aber, die Beamten zu täuschen und einige Gäste über den Zaun zu schleusen. 

Partygäste hatten Messer, Pistole und eine Machete bei sich

Bei der zweiten Kontrolle rückte das Einsatzkommando allerdings mit WEGA und Hundestaffel an und durchsuchten das Grundstück. 22 Personen wurden im Haus angehalten, die meisten der Jugendlichen versuchten, sich im Keller zu verstecken.

Ein 18-jähriger Österreicher und ein 19-jähriger Deutscher wurden zudem wegen des Besitzes von Suchtmittel, vermutlich Marihuana, angezeigt. Die Polizisten stellten die mutmaßlichen Suchtmittel sowie mehrere Waffen sicher - darunter eine Schreckschusspistole, ein Messer und sogar eine Machete. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lene Time| Akt:
PolizeiMargaretenPartyPolizeieinsatzHietzing

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen