Wiener pfeifen auf Corona-Verbote, Polizei rückt an

Das schöne Wetter hat am Mittwoch viele Wiener nach draußen gelockt, trotz aller Verbote zum Schutze vor dem Coronavirus. Die Polizei warnt eindringlich: "Bitte bleiben Sie zuhause!"
Die massiven Ausgangsbeschränkungen, die die Bundesregierung und der Nationalrat bereits am Sonntag beschlossen haben, sollen die Ausbreitung des Coronavirus stark eindämmen. Das geht aber nur, wenn jeder einzelne Österreicher unnötige Aufenthalte in der Öffentlichkeit begrenzt und vor allem keinen persönlichen Kontakt zu anderen Menschen hat.

Fotos, die uns "Heute"-Leserreporter zugeschickt haben, zeigen, dass das schöne Wetter und warme Temperaturen viele Wiener auf die Straßen und in die Parks gelockt hat. Klar, alleine (!) Spazieren gehen ist nicht verboten, doch am Donaukanal versammelten sich am Mittwoch wahre Menschenmassen. Neben Fußgängern sind zahlreiche Radler zu sehen. Der viel beschworene soziale Abstand untereinander wird von einigen Gruppen gar gänzlich ignoriert.



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Auch im Helmut-Zilk-Park in Wien Favoriten hatten sich viele Menschen versammelt. Familien tollten mit ihren Kindern (neben dem gesperrten Spielplatz) im Gras, eine Wienerin stellte sich gar einen Liegesessel für ein Sonnenbad auf. "High Life wie an einem Sonntag vor Corona", beschreibt "Heute"-Leserreporter Christian die Situation. Offenbar ließen sich die Menschen auch von der Polizeipräsenz nicht stören. Eine Streifenwagenbesatzung beobachtete erst das bunte Treiben und versuchte dann mit Lautsprecherdurchsagen die Ansammlungen aufzulösen.

Polizei appelliert an Bevölkerung



So wie in Favoriten und am Donaukanal dürfte es sich am Mittwoch in vielen Bezirken abgespielt haben. Am späten Nachmittag fühlte sich die Landespolizeidirektion wegen der vielen unfolgsamen Wiener offenbar genötigt, noch einmal öffentlich auf die aktuellen Verbote – auf deren Bruch saftige Strafen drohen – hinzuweisen:

"Die Ausnahmeregelungen der Verordnung sie sind nicht für ausgedehnte Freizeitaktivitäten im Freien gedacht, wo sie potentiell mit unzähligen Menschen in Kontakt kommen", so die Beamten in einer Aussendung via Twitter.

Aus mehreren Bezirken hätten Polizisten große Personengruppen in Parks und Naherholungsgebieten gesichtet. Sie richtet darum einen dringenden Appell an die Bürger: "Bitte bleiben Sie zuhause. [...] Ihrer Gesundheit und der anderer zuliebe!"

Alle Artikel und Entwicklungen zum Coronavirus auf einen Blick >







Nav-Account heute.at Time| Akt:
WienNewsWienEpidemieVirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen