Wiener Polizei schnappt Bankräuber-Duo Monate nach Coup

Die beiden mutmaßlichen Bankräuber beim Betreten der Filiale
Die beiden mutmaßlichen Bankräuber beim Betreten der FilialeLPD Steiermark
Am 18. August hatten zwei Männer ein Geldinstitut in Graz überfallen. Nach drei Monaten Fahndung wurden die mutmaßlichen Bankräuber in Wien gestellt.

Es war ein Dienstag, gegen 10.21 Uhr betraten die beiden Männer eine Bankfiliale in der Theodor-Körner-Straße im Grazer Stadtbezirk Geidorf. Ihre Gesichter hatten sie unter Kapuzen und Schutzmasken verborgen. 

Plötzlich zückte einer der Täter eine schwarze Faustfeuerwaffe und bedrohte damit einen hinter seinem Schalter befindlichen Angestellten. Anschließend konnte das Duo mit der Beute unerkannt entkommen. Eine eingeleitete Alarmfahndung nach den Flüchtenden verlief ohne Erfolg. Verletzt wurde bei dem Überfall glücklicherweise niemand.

Mit einer Faustfeuerwaffe wurde ein Bankangestellter bedroht
Mit einer Faustfeuerwaffe wurde ein Bankangestellter bedrohtLPD Steiermark

Öffentliche Fahndung brachte Erfolg

In Folge veröffentlichte die Landespolizeidirektion Steiermark Fotos der mutmaßlichen Räuber. Lange tat sich nichts in dem Fall, doch jetzt können die Ermittler mit einer Erfolgsmeldung auftrumpfen. 

"Nach der Veröffentlichung der Fahndungsbilder konnten zwei Tatverdächtige in Wien festgenommen werden", so die steirische Polizei. Aufgrund laufender Ermittlungen des Landeskriminalamtes Wien werden derzeit allerdings keine weiteren Details bekanntgegeben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
BanküberfallGrazFahndungWien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen