Wiener "Wasserschule" plätschert nun im Netz

Im Rahmen der "Wiener Wasserschule" erfahren Schüler der 2. bis 8. Schulstufe, auf welchen Wegen das Wiener Trinkwasser aus dem Quellgebiet - hier die steirische Kläfferquelle - in die Wasserleitungen der Wiener Haushalte fließt. Wegen der Corona-Krise wird der Wissensdurst nun online gestillt.
Im Rahmen der "Wiener Wasserschule" erfahren Schüler der 2. bis 8. Schulstufe, auf welchen Wegen das Wiener Trinkwasser aus dem Quellgebiet - hier die steirische Kläfferquelle - in die Wasserleitungen der Wiener Haushalte fließt. Wegen der Corona-Krise wird der Wissensdurst nun online gestillt.Bild: zVg
Heute ist Weltwassertag. Die Stadt verlegt die für nächste Woche geplanten Lern-Module für Schulklassen nun ins Internet.
In den nächsten Tagen hätte die MA31-Wiener Wasser anlässlich des Weltwassertages ein neues Modul für Schulklassen angeboten, bei dem sich Kinder mit dem Lebensmittel Nr. 1, dem Trinkwasser, spielerisch auseinandersetzen.

Da die Schulstunden, die normalerweise in der Wiener Wasserschule am Gelände des Wasserspielplatzes Wasserturm am Wienerberg (Favoriten) wegen der Corona-Krise ins Wasser fallen, stellt die Stadt nun auch Online-Kurs um. Im Rahmen des Umweltbildungsprogramms EULE bietet die MA31 den Schulkindern, die nun Corona-bedingt zu Hause sind, ein Online-Angebot, wo sie erfahren, woher das quellfrische Wiener Wasser kommt.

Filme, Rätsel und Infos zum Wiener Trinkwasser

Auf der Seite von Wiener Wasser gibt es nun die Broschüre "Das Wasser und Du"" zum Download, sowie den Animationsfilm "Tim & Trixi Tropf", der den Kleinen den Weg des Wiener Wassers von der Quelle bis zur Kläranlage erklärt. Zudem gibt es Kreuzworträtsel und Arbeitsblätter und auch ein Experiment für zu Hause rund ums Kühle Nass.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Vier Gratis-Module für verschiedene Schulstufen

Für öffentliche Schulen von der 2. bis 8. Schulstufe stehen vier kostenlose Module zur Auswahl: Wasser Global, Wiener Wasserversorgung, Historische Wasserversorgung und Wasserschutz aktiv. Im Zuge von Experimenten werden die Inhalte spielerisch vertieft.

Ergänzt wird das multimediale Vermittlungsprogramm mit einem Abschlussquiz und dem Besuch des Wasserturms Favoriten – dieser findet aber eben erst dann statt, wenn die Corona-Krise vorbei ist. Bis dahin stehen für zu Hause online diverse Arbeitsblätter mit Kreuzworträtsel und weiteren Fragestellungen zur Verfügung. So können sich Jung und Alt auch von zu Hause mit dem Element Wasser auseinandersetzen.

"Virus kann dem Wiener Wasser nichts anhaben"

"Das Wiener Trinkwasser bleibt auch in Zeiten wie diesen hervorragend, die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Wiener Wasser arbeiten rund um die Uhr und Wien ist stets mit quellfrischem Wasser aus den Bergen versorgt, der Virus kann dem Wiener Wasser nichts anhaben", so Umweltstadträtin Ulli Sima (SPÖ).



Nav-Account heute.at Time| Akt:
WienNewsWienLebensmittelStadt WienCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen