Kinderbücher ohne Klischees: Wienerin startet Podcast

Die Wiener Volksschullehrerin Carla Heher startet eine Podcast über diverse Kinderbücher.
Die Wiener Volksschullehrerin Carla Heher startet eine Podcast über diverse Kinderbücher.zVg
Seit neun Jahren stellt Bloggerin Carla Heher Kinderbücher abseits der Bilderbuchfamilie vor. Am Dienstag startet ihr Podcast "Diverse Kinderbücher".

"Kinderbücher gibt es viele, für Eltern ist es schwierig, sich da zurechtzufinden. Vor allem, wenn man kritisch sein möchte", weiß Carla Heher. Die gebürtige Linzerin ist Grundschullehrerin in Wien und selbst Mama von zwei Kindern. Vor neun Jahren hat sie den Kinderbuchblog Buuu.ch mitbegründet und bespricht aktuelle Kinderbücher. "Ich hab den Blog gestartet, weil ich selber auf der Suche nach ersten Büchern für meine Kinder war und musste feststellen, dass selbst simple Bildwörterbücher für die Allerjüngsten althergebrachte öde Klischees und nicht die vielfältige Welt abbilden, in der wir leben", erzählt die Rezensentin.

Klassengemeinschaft in Geschichte widerspiegeln

Welche Kriterien ein "diverses Kinderbuch" haben sollte? "Ein gutes Kinderbuch ist witzig, spannend und/oder interessant. Im Idealfall vermittelt es progressive und vielfältige Rollenbilder, reproduziert keine Stereotypen und Klischees und schließt keine marginalisierten Charaktere oder Lebensrealitäten aus. Schön finde ich es, wenn die sich die Klassengemeinschaft und der Freundeskreis meiner Kinder widerspiegelt. Die wenigsten Kinder, die wir kennen, haben eine herkömmliche 'Bilderbuchfamilie'. Da gibt es Kinder mit unterschiedlichen Hautfarben und kulturellen Backgrounds, behinderte Kinder, Kinder von alleinerziehenden Müttern, von getrennten und von hetero- und homosexuellen Eltern. Von genau den Kindern möchte ich lesen. Aber auch darüber hinaus sollen Bücher unsere Horizonte erweitern und uns in andere Welten eintauchen lassen", findet die Wahl-Wienerin.

Podcast geht am Dienstag on air

Dass Heher sehr gerne über besondere, außergewöhnliche, inklusive und klischeefreie diverse Kinderbücher spricht, ist ab Dienstag, 1. Juni, auch in ihrem neuen Podcast zu hören. "Mit 'Diverse Kinderbücher' wollen wir Bewusstsein für Diversität in Kinderbüchern schaffen", erklärt Heher. "Denn Vielfalt in Kinderbüchern ist keine Randerscheinung, sondern sollte Spiegel der Gesellschaft sein". Im "Diverse Kinderbücher"-Podcast, den es u.a. auf Spotify, Apple Podcasts, Google Podcasts, Amazon Music, Sinmplecast oder Deezer zu hören gibt, geht es in jeder Episode um ein Thema und Kinderbücher, die sich damit beschäftigen oder helfen, dieses Thema gemeinsam mit Kindern zu erarbeiten. Unterstützt wird Carla dabei von der 10-jährigen Leseratte Ro, die regelmäßig ihre fachkundige Meinung einbringt. Alle Bücher, die in den Episoden vorgestellt werden, finden Zuhörerinnen und Zuhörer auf Buuu.ch/Podcast.

Buchtipps für jedes Alter

Für "Heute"-Leserinnen und Leser hat Carla Heher auch noch drei Buchtipps parat: "'Ich bin anders als du - Ich bin wie du' von Constanze von Kitzing (Carlsen Verlag) ist ein Wendepappbilderbuch zum Thema Gemeinschaft und Individualität und empfehle ich ab 3 Jahre", so die Wienerin. Für das Kindergartenalter empfiehlt Heher die Reihe "Der kleine Fuchs liest vor" (Ellermann Verlag). "Kinder mit türkischem Background, werden, wenn überhaupt, sehr klischeehaft dargestellt. In 'Pembo – halb und halb macht doppelt glücklich' von Ayse Bosse Autorin und Ceylan Beyoglu ist das überhaupt nicht so – ein lesenswerter Roman über einen Umzug aus der Türkei nach Deutschland ab 9 Jahren", weiß Heher.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ik Time| Akt:
KinderJugendBuchBildung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen