Wiens Bahnhofskonzepte beruhigen die Stadt

Bild: ÖBB

Durch die Bahnhofsoffensive mit Investitionen in Milliardenhöhe schaffen die ÖBB für Wien und ganz Österreich weit mehr als moderne Mobilitätskonzepte. Immer mehr Bahnhöfe entwickeln sich zum Symbol der Moderne.

Sie verknüpfen bauliche Optimierungen und technologische Weiterentwicklungen mit den Bedürfnissen der Menschen. Sie verbinden Arbeits-, Einkaufs-, Wohn- und Lebenswelten mit hoher Sicherheit, schneller Orientierung sowie effizienter Ausstattungs- und kundenfreundlicher Servicequalität. Das erleichtert und entstresst den Alltag enorm.


Der Bahnhof Wien Praterstern ist der erste Wiener Großbahnhof, der im Rahmen der Bahnhofsoffensive komplett modernisiert und umgestaltet wurde. Mit rund 70.000 Fahrgästen täglich ist der Bahnhof Wien Praterstern heute einer der größten öffentlichen Verkehrsknoten Wiens.


Die BahnhofCity Wien West, die am 23. November 2011 eröffnet wurde, vereint Reisen, Shopping und Arbeiten und bietet sowohl den Bahnkunden als auch den Bewohnern der unmittelbaren Umgebung Service und Komfort in modernem Ambiente. Weitere „Highlights“ der Bahnhofsoffensive in Wien sind, der denkmalgeschützte Bahnhof Wien Heiligenstadt, der Großbahnhof Wien Meidling und natürlich das größte Bahnhofs-projekt aller Zeiten: der Hauptbahnhof Wien. Bei teilweisem Bahnbetrieb wird an der Großbaustelle bis zur Eröffnung des Bahnhofs am 14. Dezember 2014 und an der Gleisanlage bis Dezember 2015 intensiv weitergearbeitet. 2014 wird die Verkehrsstation mit acht Schnellbahn-Linien, einer U-Bahn, drei Straßenbahnlinien, zwei Buslinien und vielen Regionalbussen leicht erreichbar sein. Und es wird eine direkte, witterungsgeschützte Anbindung der Haupthalle an U1, Straßenbahn 18 und S-Bahn geben.


Letztere bildet gemeinsam mit den Wiener Linien das Rückgrat des öffentlichen Verkehrs. Insgesamt 13 S-Bahnlinien verbinden auf 126 Kilometern Wien mit dem Umland. Rund 300.000 Fahrgäste nützen sie werktags täglich.


Ein weiterer Meilenstein in der verkehrsträgerübergreifenden Mobilitätskette ist der Umbau des Bahnhofs am Flughafen Wien, der 2014 fertiggestellt wird. Mit diesem Projekt investieren die ÖBB-Infrastruktur AG und die Flughafen Wien AG gemeinsam in die Zukunft des Wirtschaftsstandortes Wien-Niederösterreich. Täglich ist der Bahnhof für Tausende von PendlerInnen, Bahn- und Flugreisende einer der wichtigsten öffentlichen Verkehrsknotenpunkte in dieser Region.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen