Wieviel Kaffee man wirklich trinken darf

Erhöhter Kaffeekonsum gilt als Gesundheitsrisiko. Britische Forscher fanden nun aber heraus, dass dieser schlechte Ruf unbegründet ist.
Über 1.000 Tassen Kaffee trinken die Österreicherinnen und Österreicher im Schnitt jährlich. Weit verbreitet ist die Meinung, dass der Muntermacher schlecht für das Herz und die Blutgefäße ist.

Britische Forscher sind nun in einer groß angelegten Studie mit 8.412 Probanden allerdings zu einem interessanten Schluss gekommen. Demzufolge hätte das Trinken von Kaffee keinerlei gesundheitliche Schäden zur Folge.

Bei der Studie an einer Londoner Universität unterteilten die Wissenschafter Kaffeekonsumenten je nach Häufigkeit des Konsums in drei Gruppen. Selbst die "Kaffeesüchtigen" hätten laut Uni-Aussendung nichts zu befürchten. (mr)



CommentCreated with Sketch.4 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsLifeGenussKaffee/Tee

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema