Tauernautobahn-Tumult

Wilde Prügelei auf der A10 nach Überholmanöver

Brutale Szenen im Urlauberverkehr auf der Tauernautobahn: Ein aggressiver Lenker zwang einen 34-Jährigen zum Anhalten, dann schlug er einfach zu.

Newsdesk Heute
Wilde Prügelei auf der A10 nach Überholmanöver
Auf der Tauernautobahn kam es zu einem brutalen Angriff auf einen Autolenker.
Daniel Scharinger / picturedesk.com (Symbolbild)

Am Sonntag gegen 15:30 Uhr kam es auf der Tauernautobahn (A10) auf Höhe der Gemeinde Seeboden (Bezirk Spittal an der Drau) in Fahrtrichtung Villach nach einem Überholmanöver zwischen einem slowenischen und einem deutschen Fahrzeuglenker zu einer körperlichen Attacke. Nachdem der bisher unbekannte slowenische Fahrzeuglenker dem 34-jährigen PKW-Lenker aus Deutschland durch dichtes Auffahren und aggressives Fahrverhalten aufgefallen war, eskalierte die Situation.

Der Lenker des Wagens mit slowenischem Kennzeichen zwang den Deutschen durch Fahrmanöver nach dem Überholen zum Anhalten – sprang aus dem Wagen und versetzte dem 34-Jährigen einen wuchtigen Faustschlag ins Gesicht. Unmittelbar danach setzte der Angreifer seine Fahrt fort. Die Fahndung nach dem flüchtigen Fahrzeuglenker blieb bisher erfolglos. Der Pkw-Lenker aus Deutschland erlitt durch den Faustschlag Verletzungen unbestimmten Grades und begab sich selbständig in das Krankenhaus Spittal an der Drau.

Motorradfahrer schlitterte in Gegenverkehr

Auch in Oberdrauburg (ebenfalls Bezirk Spittal an der Drau) kam es zu einem Polizeieinsatz. Gegen 13:30 Uhr fuhr ein 60-jähriger Urlauber aus Deutschland mit seinem Motorrad auf der Plöckenpass Straße (B 110) bergwärts in Richtung Kötschach-Mauthen. Dabei geriet er gemäß eigenen Angaben aus Unachtsamkeit in einer leichten Kurvenkombination zu weit nach rechts und touchierte dabei an der Leitschiene.

In weiterer Folge kam der Motorradlenker zu Sturz und schlitterte mit seinem Gefährt auf der Fahrbahn gegen einen entgegenkommenden Wagen, gelenkt von einer 71-jährigen Frau aus Kitzbühel in Tirol. Der Motorradlenker erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades und musste nach ärztlicher Erstversorgung vom Rettungshubschrauber C7 in das Bezirkskrankenhaus Lienz gebracht werden. Die Pkw-Lenkerin blieb unverletzt.

Autolenkerin prallte gegen Straßenlaterne

Weiterer Unfall im Bezirk Völkermarkt: Gegen 10.30 Uhr kam aus bisher unbekannter Ursache eine 46-jährige Pkw-Lenkerin aus dem Bezirk Völkermarkt auf der Loibacher Landesstraße (L 133) in Loibach mit ihrem Wagen aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen eine Straßenlaterne.

Die Bilder des Tages

1/82
Gehe zur Galerie
    <strong>20.06.2024: Mit Waffe am Balkon – Polizei erschießt Verschanzten.</strong> Die Polizei schoss zweimal auf jenen Mann, der erst <a data-li-document-ref="120043442" href="https://www.heute.at/s/mit-waffe-am-balkon-polizei-erschiesst-verschanzten-120043442">mit einem Messer in der Brigittenau gesehen wurde und sich dann verschanzte.</a>
    20.06.2024: Mit Waffe am Balkon – Polizei erschießt Verschanzten. Die Polizei schoss zweimal auf jenen Mann, der erst mit einem Messer in der Brigittenau gesehen wurde und sich dann verschanzte.
    Leserreporter

    Dabei erlitt die 46-Jährige Verletzungen unbestimmten Grades und musste nach medizinischer Erstversorgung von der Rettung in das Klinikum Klagenfurt am Wörthersee gebracht werden. Ein mit ihr durchgeführter Alkomatentest verlief negativ.

    Diese Storys solltest du am Donnerstag, 20. Juni, gelesen haben

    Auf den Punkt gebracht

    • Auf der Tauernautobahn kam es zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen einem deutschen Autofahrer und einem slowenischen Fahrer, der den Deutschen zu einem Anhalten zwang und dann zuschlug
    • Der Täter ist auf der Flucht
    • Ein deutscher Motorradfahrer verursachte einen Unfall und prallte gegen einen entgegenkommenden Wagen, während eine Autolenkerin im Bezirk Völkermarkt von der Fahrbahn abkam und gegen eine Straßenlaterne prallte, wobei sie Verletzungen unbestimmten Grades erlitt
    red
    Akt.