Wind bringt Biker zu Fall und in akute Lebensgefahr

Der Verunfallte (63) wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Spital geflogen. (Symbolbild.)
Der Verunfallte (63) wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Spital geflogen. (Symbolbild.)ÖAMTC (Symbol)
In der Südoststeiermark kam am Sonntagnachmittag ein 63-Jähriger durch eine Windböe mit seinem Motorrad zu Sturz und wurde lebensgefährlich verletzt. 

Gegen 13.25 Uhr fuhr der 63-Jährige aus dem Bezirk Graz-Umgebung mit seinem Motorrad auf der B68a (Umfahrung Feldbach) vom Kreisverkehr Saaz kommend in Richtung Feldbach.  Wie die Polizei berichtet, wurde  der 63-Jährige laut Zeugenangaben auf Höhe Gniebing plötzlich von einer Windböe erfasst und gegen die Leitschiene am rechten Fahrbahnrand gedrückt.

Motorrad fuhr 200 Meter weiter

Während der Mann vom Motorrad stürzte, fuhr das Fahrzeug rund 200 Meter alleine weiter, bevor es im rechten Straßengraben zu liegen kam. Der 63-Jährige dürfte mitunter lebensbedrohliche Verletzungen erlitten haben und wurde vom Rettungshubschrauber C12 ins UKH Graz geflogen. Hinweise auf ein Fremdverschulden oder eine Alkoholisierung konnten bislang nicht erhoben werden.

Die B68a war im Bereich der Unfallstelle bis etwa 15.10 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
UnfallVerkehrsunfallStraßenverkehrRettungseinsatzPolizeieinsatzFeldbachSteiermark

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen