Wirbel um TikToker: "Warum trägt dein Sohn pink?"

Der 27-Jährige ist in Bregenz geboren und aufgewachsen.
Der 27-Jährige ist in Bregenz geboren und aufgewachsen.(Bild: kein Anbieter/imago stock & people)
Austro-TikToker Candy Ken teilt täglich neue Fotos von seinem Sohn Rodeo. Eines davon zeigt den Kleinen in einem pink-türkisen Kleid. 

Es vergeht kein Tag an dem der Bregenzer TikTok-Star Candy Ken keine Fotos oder Videos von seinem kleinen Sohn postet. Der Kleine heißt Rodeo und kam erst vor wenigen Wochen auf die Welt.

Viele Follower schäumen vor Wut

Optisch sehen sich die beiden ganz schön ähnlich: Rodeo trägt nämlich meistens pinke Klamotten – genauso wie sein prominenter Papa. Mehrere Fotos zeigen den Bub mal mit pinker Schleife, im rosa Babybody oder im pink-türkisen Kleid. Viele Follower finden das irritierend. "Ist es doch ein Mädchen?", wundert sich einer. In einem weiteren Posting heißt es: "Er schaut gar nicht aus wie ein Bub. Er wird euch noch dafür hassen". Einige werfen dem 28-Jährigen zudem vor, das Kind zu verwirren und es wie ein Spielzeug zu behandeln. 

Das sagen Candy Ken und seine Frau zu der Kritik

Candy Ken und seine Influencer-Gattin Baby J reagierten nun auf YouTube darauf. In dem Video gaukeln sie den Fans vor, dass das Kind doch weiblich sei. Doch dann bricht das Pärchen plötzlich in Lachen aus und stellt klar: "Natürlich ist Rodeo ein Bub. Aber warum sollte er nicht pink tragen dürfen? Was hat die Farbe mit dem Geschlecht zu tun?" Der in Los Angeles lebende TikToker meinte zudem, dass es extrem schwer sei bunte Kleidung für Buben zu finden: "Es ist fast alles nur grau".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
TikTokInstagram

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen