Prozess wegen Mordversuchs

Wirtin überfahren – nun droht Teenie-Pärchen Gefängnis

Sie leidet heute noch an den Folgen: Vergangenen Sommer wurde eine Wirtin von einem Auto überrollt. Jetzt stehen deshalb zwei Jugendliche vor Gericht.

Oberösterreich Heute
Wirtin überfahren – nun droht Teenie-Pärchen Gefängnis
Den beschuldigten Jugendlichen wurde am Dienstag in Graz der Prozess gemacht.
KARIN ZEHETLEITNER / APA / picturedesk.com

Es ging um gerade mal 50 Euro: Zwei steirische Jugendliche (sie 16, er 17) sollen, ohne zu zahlen, ein Sushi-Lokal im Zentrum von Linz verlassen haben. Das schmeckte der Chefin gar nicht. Sie rannte den Verdächtigen nach und versperrte ihnen den Weg, als sie wegfahren wollten.

Da ereignete sich der schockierende Zwischenfall: Das Mädchen soll Gas gegeben und die Gastronomin überfahren haben. Anschließend flüchteten sie und ihr Freund in dem weißen Hyundai Tucson ins Ausland.

Opfer schwer verletzt

    In der Langgasse wurde die Frau (41) überrollt.
    In der Langgasse wurde die Frau (41) überrollt.
    Fotokerschi / Hannes Draxler

    Das Opfer blieb schwer verletzt zurück, schwebte vorübergehend in Lebensgefahr und musste wochenlang im Krankenhaus behandelt werden. Die Polizei leitete eine Großfahndung ein, wenige Tage später klickten in Kroatien die Handschellen.

    Wirtin "nicht gesehen"

    Die Beschuldigten, für die Unschuldsvermutung gilt, bestritten eine Tötungsabsicht. Ihre Rechtfertigung: Sie hätten in Panik gehandelt und die Wirtin "nicht gesehen".

    Opfer im Rollstuhl

    Wegen ihres jugendlichen Alters wird den beiden nicht in Linz der Prozess gemacht, sondern in ihrem Heimatbundesland in Graz. Die Verhandlung wegen Mordversuchs, zu der auch das Opfer in einem Rollstuhl erschien, fand teilweise unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

    Den Angeklagten drohen bis zu 15 Jahre Haft. Ein Urteil wurde für den Abend erwartet.

      <strong>17.04.2024: "Albtraum-Trip": 2 von 7 Pools befüllt – Familie klagt.</strong> Leere Pools, eine desolate Anlage – der Urlaub in einem Hotel in Ägypten wurde für eine Familie zum Albtraum-Trip, <a data-li-document-ref="120031512" href="https://www.heute.at/s/albtraum-trip-2-von-7-pools-befuellt-familie-klagt-120031512">sie klagt jetzt den Veranstalter &gt;&gt;&gt;</a><a data-li-document-ref="120031304" href="https://www.heute.at/s/heli-teure-wohnung-nun-lebt-frau-von-notstandshilfe-120031304"></a>
      17.04.2024: "Albtraum-Trip": 2 von 7 Pools befüllt – Familie klagt. Leere Pools, eine desolate Anlage – der Urlaub in einem Hotel in Ägypten wurde für eine Familie zum Albtraum-Trip, sie klagt jetzt den Veranstalter >>>
      Privat

      Auf den Punkt gebracht

      • Zwei steirische Jugendliche werden beschuldigt, eine Wirtin überfahren zu haben, nachdem sie ohne zu bezahlen ein Lokal verlassen hatten
      • Das Opfer erlitt schwerwiegende Verletzungen, und den Angeklagten drohen bis zu 15 Jahre Haft
      red
      Akt.
      ;