WM 2014: Public Viewing wird zum Flirt-Hotspot

Bild: Reuters

Mit der WM in Brasilien beginnt wieder die Public-Viewing-Saison. Bei sommerlichen Temperaturen steigt auch die Flirt-Laune der Singles. Mehr als 60 Prozent der heimischen Singles wollen laut einer aktuellen Umfrage das Fußballschauen im Freien zum Anbandeln nutzen, vor allem die Damen sind kontaktfreudig.

sind kontaktfreudig.

Fast doppelt so viele Männer (16 Prozent) wie Frauen (9 Prozent) haben beim Public-Viewing schon einmal eine Flirt-Bekanntschaft gemacht. Obwohl männliche Singles hierbei bisher also weitaus kontaktfreudiger waren, nehmen sich dieses Jahr mehr Frauen (17 Prozent) als Männer (13 Prozent) vor, während des  Sport -Ereignisses ihr Herz zu verschenken.

"Bei sportlichen Großereignissen werden kollektive Emotionen geweckt. Da sich die Teilnehmer stark verbunden fühlen, ist ein solches Event auch optimal, um über den eigenen Schatten zu springen und jemanden anzuflirten", weiß Parship-Psychologin Caroline Erb.

Der perfekte Gesprächseinstieg

Als Gesprächseinstieg bieten sich neben Diskussionen über das Spielgeschehen ("Schwalbe!") auch das Anfeuern des gleichen Teams an. Die beliebtesten Teams der Singles sind:


Brasilien (34 Prozent)
Spanien (25 Prozent)
Deutschland (13 Prozent)


Trotz der guten Voraussetzungen ist fast die Hälfte der Befragten - nämlich 47 Prozent - zu schüchtern, um in großen Gruppen zu flirten. Also trauen Sie sich einfach und machen Sie den ersten Schritt. Wir wünschen eine WM voller prickelnder Flirts.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen