Wo machen Corona-Experten heuer eigentlich Urlaub

Die Top-Virologen Deutschlands werden heuer eher weniger urlauben.
Die Top-Virologen Deutschlands werden heuer eher weniger urlauben.picturedesk
Die Grenzen sind wieder offen. Dennoch sind sich viele weiterhin unsicher, ob sie in diesem Jahr verreisen sollen oder nicht. 

Innerhalb der EU kann man sich großteils wieder frei bewegen. Über 160 Länder gelten weiterhin als Risikogebiet und dürfen derzeit nicht angeflogen werden. Trotzdem bleibt auch bei den "sicheren" Staaten ein mulmiges Gefühl. Auch seitens der Regierung wird immer wieder empfohlen, im eigenen Land Urlaub zu machen. Bundeskanzler Sebastian Kurz betonte bereits mehrfach, dass er heuer in Österreich bleiben wird.

Was aber machen die Corona-Experten. Die kennen sich doch eigentlich am besten aus und wissen, ob ein Urlaub angebracht ist oder eher nicht. Gegenüber "Bild" erklärt beispielsweise der Präsident des Robert-Koch-Instituts, Lothar Wieler, dass an der deutschen Küste urlauben wird. Allen anderen empfiehlt er, sich über die Reiseländer gut zu informieren.

Der immer wieder in den Medien präsente Virologe Alexandere Kekulé wird in diesem Sommer gar keinen Urlaub machen. Jedoch nicht aus Angst vor dem Virus, sondern einfach aus Zeitgründen. Reisenden gibt er den Tipp, dass man sich den Urlaub nicht von den Schutzmaßnahmen verderben lassen soll.

Virologe am Hamburger Bernhard-Nocht-Institut, Jonas Schmidt-­Chanasit, hebt sich seinen Urlaub für den Winter auf. Dann will er seine Verwandten in Thailand besuchen. Im Sommer wird es nur einen Kurzurlaub in Berlin geben.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. slo TimeCreated with Sketch.| Akt:
ReiseCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen