Regierung sucht Tausende Arbeiter im Ausland

Österreich braucht Ausländer. Allein in der Pflege fehlen bis 2030 rund 75.000 Arbeitskräfte. Das ist nur die Spitze des Eisberges.
Die Pflege ist die größte Herausforderung seines Ressorts, betont der neue Grüne Sozialminister Rudolf Anschober gerne. Für Anschober ist der erste Schritt gegen eine Pflegekrise die Gründung einer "Task Force", die aus Ländern, Bund und Gemeinden besteht, wie er heute, Dienstag, im ORF-Morgenjournal erklärte. Experten von NGOs sollen mit der Bevölkerung in einem Österreich-Dialog eine Pflege-Strategie entwerfen.

Denn bis 2030 braucht Österreich rund 75.000 Pflegekräfte, wie Vizekanzler Werner Kogler zuvor erklärt hatte. Auch konkrete Schritte wurden bereits unternommen: Der Pflegeberuf wurde in die Mangelberufsliste 2020 aufgenommen.

Was das im Detail bedeutet

Das heißt, dass Österreich hunderte Ausländer aus nicht EU-Staaten sucht, die für den Pflegeberuf qualifiziert sind.

CommentCreated with Sketch.78 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Doch in dieser bundesweiten Mangelberufsliste 2020 kommen die Pflegeberufe erst an 28. Stelle von insgesamt 56 Job-Feldern.

Gesucht werden Arbeitskräfte in allen Bundesländern und in fast allen Sparten. Nur in Wien und im Burgenland kennt man keine Mangelberufe.





ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. Red TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsPolitikAusländerpolitikArbeitslosigkeit

CommentCreated with Sketch.Kommentieren