"Wo wohnt Papst?" – Katja erklärt die "Punkt12"-Fragen

Katja Burkard in Redelaune.
Katja Burkard in Redelaune.RTL
Die Quiz-Fragen bei Privatsendern sorgen immer wieder für Verwunderung bei den Zusehern. Aber wer denkt sich die eigentlich aus? Und warum?

Wer sich den sechsstelligen Jackpot beim RTL-Mittagsjournal holen will, der muss zuerst ein kniffliges Rätsel lösen. So wollte Moderatorin Katja Burkard einmal wissen, womit man sich am Pool eigentlich abtrocknet: Mit einem Handtuch oder doch mit einem Handbuch?

Erst kürzlich verriet die RTL-Moderatorin ihre Lieblingsfrage: "Wo wohnt der Papst? Im Vatikan oder im Muttikan?" Diese Frage schaffte es leider übrigens nie ins Fernsehen. 

Streamer und künftiger Late-Night-Moderator Knossi fragte Katja Burkard in seiner Instagram-Story, wer sich denn die Fragen überhaupt ausdenkt. Die Moderatorin erklärte ihm, dass das ein "Gemeinschaftsprojekt" sei. So würde sie in Sitzungen auch selbst Vorschläge für die teilweise absurden Fragen machen.

Zu einfach?

Bleibt aber noch offen: Weshalb gibt es überhaupt dieses "Quiz"? Die Lösung ist recht schnell geliefert. Man möchte Anrufer anlocken. Und das gelingt nur mit Fragen, die auch wirklich jeder beantworten kann.

Jedoch sei das nicht immer so einfach, erklärt eine Pro7-Sprecherin: "Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es die 'goldene Mitte' zu finden gilt. Sind die Fragen zu schwer, können wir die Zuschauer nicht dafür begeistern, am Gewinnspiel teilzunehmen". Dasselbe würde aber auch für "zu einfache" Fragen gelten. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account slo Time| Akt:
RTLKatja Burkard

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen