Wohnhaus in Flammen – auch 2 Motorräder zerstört

Insgesamt 110 Feuerwehrleute kamen in Stainz zum Einsatz (Symbolbild).
Insgesamt 110 Feuerwehrleute kamen in Stainz zum Einsatz (Symbolbild).Bild: imago stock & people
Ein Wohnhaus im Bezirk Deutschlandsberg brannte lichterloh. Nur durch einen drei-stündigen Einsatz konnte der Brand gestoppt werden.

Ein Carport in Stainz fing am Sonntagabend gegen 20.35 zu brennen an. Nach kurzer Zeit griff das Feuer auf abgestellte Fahrzeuge und das Wohnhaus über, in dem sich zu dem Zeitpunkt eine vierköpfige Familie befand. Nachbarn wurden auf den Brand aufmerksam und verständigten die Bewohner, sodass sich diese aus dem brennenden Haus retten konnten. 

Ein weiteres Übergreifen auf Nachbarwohnhäuser konnte durch insgesamt 110 Kräfte der Feuerwehren Stainz, Wald, Ettendorf, Wildbach, Bad Gams, Magna, Rassach und Preding verhindert werden. Nach knapp drei Stunden war das Feuer vollständig gelöscht. Die anderen Wohnhäuser mussten evakuiert werden. Auch ein Kriseninterventionsteam kam zum Einsatz.

Hoher Schaden

Ein Teil des Hauses wurde durch den Brand zerstört. Ebenso wurden zwei Motorräder zur Gänze zerstört. Das Feuer hatte einen Schaden über mehrere hunderttausend Euro zur Folge. Da das betroffene Wohnhaus derzeit unbewohnbar ist, kommt die Familie wahrscheinlich bei Verwandten unter.

Wie die Polizei in einer Aussendung berichtet, konnte anhand der Spurenlage als Brandursache mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ein, vor der Restmülltonne abgestellter, Plastiksack mit Asche aus dem im Haus befindlichen Karminofen festgestellt werden.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account ff Time| Akt:
SteiermarkFeuerwehrFeuerwehreinsatzBrand

ThemaWeiterlesen