Wohnungen evakuiert, Hund starb bei Feuer

Branddrama in der Nacht auf Ostermontag in Ebergassing (Baden): Eine Wohnung stand in Flammen, Bewohner mussten ins Freie, für einen Hund kam jede Hilfe zu spät.
Gegen 1.30 Uhr bemerkten Anrainer in einer Wohnhausanlage in der Himberger Straße in Ebergassing (Bezirk Baden) Brandgeruch aus einer Wohnung im ersten Stock und alarmierten die Feuerwehr. Diese traf kurze Zeit später ein und musste die Wohnungstür gewaltsam öffnen, um den Brand in der Wohnung zu löschen. Neben der Feuerwehr Ebergassing standen auch die Florianis aus Wienerherberg und Gramatneusiedl im Einsatz.

Sofort wurden die umliegenden Wohnungen evakuiert und die Bewohner ins Freie gebracht. Der Feuerwehr gelang es, den Brand rasch zu löschen und ein weiteres Ausbreiten auf andere Wohneinheiten zu verhindern. „Bis zuletzt war unklar, ob sich auch noch Personen in der Wohnung befanden, daher durchsuchten wir mit schwerem Atemschutz die gesamte Wohnung", berichtet Einsatzleiter Michael Zotter von der Feuerwehr Ebergassing.

Dabei wurden keine Personen gefunden, nur ein Hund, dieser konnte jedoch nur mehr tot geborgen werden. Bei dem Brand entstand erheblicher Sachschaden. Die Brandursache ist noch unklar. (Lie)

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. Lie TimeCreated with Sketch.| Akt:
EbergassingNewsNiederösterreichFeuer

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren