Wow! Schwarzes Loch schleudert Plasmastrahl ins All

Forschern gelang eine seltene Aufnahme eines Jets in einem Schwarzen Loch.

Ein Jahr ist vergangen, seit erstmals Fotos eines Schwarzen Lochs um die Welt gingen. Nun ist es denselben Forschern gelungen, einen neuen spektakulären Schnappschuss zu machen: Auf ihrer neuesten Aufnahme ist ein Schwarzes Loch zu sehen, das einen Jet eines Blazars ins Weltall wirft.



Plasmastrahl erreicht 20-fache Lichtgeschwindigkeit


Wieder kam das Event Horizon Teleskop in Verwendung, das die Leistung von acht Radioteleskopen auf der ganzen Welt bündelt. Als Jets werden Plasmastrahlen bezeichnet, die von Schwarzen Löchern tausende Lichtjahre in den Weltraum geschleudert werden. Auf der Abbildung ist ein Strahl aus ionisiertem Gas zu sehen, der innerhalb von wenigen Tagen der Beobachtung auf 20-fache Lichtgeschwindigkeit beschleunigt wurde. Normalerweise verlaufen Jets gerade, dessen Bahn hat jedoch eine Schraubenform.



Jet bewegt sich in Schraubenform


Auf den neuen Aufnahmen sind Details enthalten, die kleiner als ein halbes Lichtjahr sind. So war es möglich, die Bewegungen des Jets überhaupt zu beobachten. Eine mögliche Erklärung für die Bewegung in Schraubenform könnten Schockwellen oder Magnetfelder sein, die den Strahl zur Biegung veranlassen und in eine Bahn zwingen. Die Galaxie, der Ort des Geschehens, ist fünf Milliarden Lichtjahre von der Erde entfernt. Das Team von Forschern um den Wissenschaftler Jae-Young Kim vom Bonner Max-Planck-Institut für Radioastronomie vermutet als Zentralquelle der Galaxie eine Supermassives Schwarzes Loch.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Gilead Sciences

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen