Wusstest du, wofür dieses Loch im Waschbecken ist?

Es ist so eine Sache, die man einfach so hinnimmt. Doch das Loch im Waschbecken hat gleich zwei wichtige Funktionen.
Jeder von uns kennt das kleine Loch in den Keramik-Waschbecken aus dem Bad. Doch wahrscheinlich wissen nur die wenigsten wofür es eigentlich gut ist. Die kleine Öffnung ist sogar überaus wichtig für die Funktion des Waschbeckens.

Schutz vor Überschwemmung



In erster Linie dient es als Überlaufschutz. Denn vergisst man zum Beispiel den Wasserhahn abzudrehen und der Abfluss ist geschlossen oder verstopft, dann kann das kleine Loch ein wahrer Retter sein.

CommentCreated with Sketch.9 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Füllt sich das Waschbecken, kann zumindest ein Teil des Wassers über die Öffnung abfließen. Dort wird es in einen Hohlraum geführt und gelangt von dort aus direkt in den Abfluss.

Übrigens: Auch die Badewanne hat so ein Loch. Das ist aber immer wieder an unterschiedlichen Stellen. Entweder am Fußende oder aber auch in der Seitenwand.

Luft hilft immer



Das Loch im Waschbecken hat aber auch eine zweite Funktion. Und zwar dient es als Luftzufuhr. Durch die Öffnung kann nämlich Luft strömen und das hat einen guten Grund. Denn dadurch, kann das Wasser schneller ablaufen. Würde die Luft nicht mithelfen, würde das Wasser durch den Widerstand im Abfluss viel langsamer abfließen.

So wird gereinigt



Jedoch hat das Loch auch einen großen Nachteil: Es ist sehr schwierig den Hohlraum im Waschbecken zu reinigen. Unmöglich ist aber gar nichts. Mit Reinigungsmittel, einem Kübel und einer Bürste kann man kleine Wunder bewirken.

Zu allererst stellt man den Kübel unter den Siphon. Als nächstes werden die Muttern und Teile entfernt. Das Ventil muss man nun mit einer Verschlusskappe abdecken. Wichtig: Das Ablaufventil muss wirklich dicht verschlossen sein. Ansonsten nützt die ganze Arbeit nichts.

Ist man sich sicher, dass nichts mehr passieren kann, füllt man ein Gemisch aus Wasser und Essig in die kleine Waschbecken-Öffnung. Während man das Mittel einwirken lässt, kann man den Siphon selbst mit einer Flaschenbürste reinigen. Hat man keine daheim, reicht es auch wenn man es ein paar Mal durchspült.

Nach einigen Minuten kann man das Ventil befreien. Das Loch muss man einige Male mit klarem Wasser durchspülen. Schlussendlich wird der Siphon wieder angebracht. Fertig!

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. slo TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsWohnen

CommentCreated with Sketch.Kommentieren