Wut-Wirt: Neue Maßnahmen "absolute Katastrophe"

Siegfried Dörre
Siegfried DörreMartina Siebenhandl
Der generelle Lockdown ist beschlossen, ab Februar kommt die Impfpflicht. Wirt Siegfried Dörre zu "Heute": "Absolute Katastrophe!"

Sein Heurigenrestaurantbetrieb "Zum Berger" in Wien-Döbling habe gerade erst begonnen, sich von den Strapazen der letzten Lockdowns zu erholen, erzählt Siegfried Dörre am Freitag nach der Lockdown-Pressekonferenz im Interview mit "Heute"

Jetzt lesen: 7 harte Regeln – Lockdown endet nur für Geimpfte bald

Er habe aber mit derartigen Maßnahmen gerechnet, so Dörre. Denn: "Wenn ein Politiker A sagt, weiß ich, es kommt B". Ähnlich wie der Wirt selbst haben auch seine Gäste Schwierigkeiten, Vertrauen in geltende Zustände zu fassen. 

Jetzt lesen: Generelle Impfpflicht für alle in Österreich kommt

"Wir hatten kürzlich viele Stornierungen, weil niemand weiß, ob die Situation hält. Voriges Wochenende hatten wir Umsatzeinbußen von 70 Prozent", beklagte Dörre im "Heute"-Talk. Immerhin: Ein Teil seiner Stammkunden sei ihm erhalten geblieben. 

Jetzt lesen: Alf Poier zur Impfpflicht: "Sind nicht in Nordkorea!"

Von der Impfpflicht hält Siegfried Dörre nichts, aber: "ich weiß schon überhaupt nichts mehr. Es kennt sich keiner mehr aus. In Wahrheit bräuchte man in jedem Gastro-Betrieb einen Juristen, um noch durchzublicken".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tha Time| Akt:
CoronavirusCorona-Impfung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen