Zuckerberg-Dienst

X-Klon Threads kommt noch im Dezember auch zu uns

Sechs Monate nach seiner Premiere soll der Meta-Kurzmitteilungsdienst Threads in Europa an den Start gehen, allerdings mit einer großen Änderung.

Wolfgang Bartosch
X-Klon Threads kommt noch im Dezember auch zu uns
Facebook-Gründer Mark Zuckerberg macht bald auch bei uns X (früher Twitter) Konkurrenz.
REUTERS

Die Facebook-Mutter Meta will Threads in den nächsten Tagen bzw. Wochen auch in der EU an den Start bringen. Das berichtet das renommierte "Wall Street Journal" (WSJ) mit Verweis auf Insider. Für Meta ist das die größte Expansion des Kurzmitteilungsdienstes seit Markteinführung.

Die X- bzw. Twitter-Kopie feierte bereits Anfang Juli Welt-Premiere, wurde damals aber in Europa nach kurzer Zeit wieder gesperrt. Als Grund nannte Meta damals die strengen gesetzlichen Auflagen für Online-Dienste in der EU, die weltweit beispiellos sind.

Lesen ohne Registrierung möglich

Um Brüssels Vorschriften zu erfüllen, ist nun offenbar geplant, das Angebot anzupassen. Konkret sollen europäische Nutzer den mit Instagram eng verknüpften Dienst auf Wunsch ohne Profil bzw. Anmeldung im reinen Lese-Modus nutzen können. Wer selbst Beiträge posten möchte, muss sich hingegen anmelden.

Für Marktbeobachter ist der geplante, nicht unbedingt einfache Einstieg in Europa ein klares Zeichen dafür, wie ernst es Mark Zuckerberg mit Threads ist. Offenbar sei er gewillt, "das Spiel zu spielen". "Er hat hohe Ziele dafür", zitiert das "Wall Street Journal" auch die unabhängige Tech-Analystin Debra Aho Williamson. Den Dienst nach Europa zu bringen, sei ein wichtiger Test für die langfristige Überlebensfähigkeit von Threads.

Threads soll über 100 Millionen User haben

Debra Aho Williamson schätzt, dass die Einbeziehung Europas allein 2024 rund 40 Millionen zusätzliche monatliche Nutzer bringen könnte. Wie viele es derzeit unterm Strich sind, ist offen. Im Oktober sollen es jedenfalls laut Angaben von Mark Zuckerberg selbst "knapp unter 100 Millionen monatlich aktive User" gewesen sein.

Die Bilder des Tages

1/51
Gehe zur Galerie
    <strong>20.05.2024: Helikopter-Wrack gefunden – Irans Präsident Raisi tot.</strong>&nbsp;<a data-li-document-ref="120037507" href="https://www.heute.at/s/helikopter-wrack-gefunden-irans-praesident-raisi-tot-120037507">Der verschollene Helikopter des iranischen Präsidenten wurde Montagfrüh nach stundenlanger Suche gefunden.</a>
    HANDOUT / AFP / picturedesk.com
    bart
    Akt.