Yo-kai Watch 2 im Test: Viel Story, weniger Kampf

Yo-Kai Watch 2 setzt das Hypegame am Nintendo 3DS fort. Auffällig ist dabei das reduzierte Kampfsystem.
Eines gleich vorweg: Die großen Neuerungen darf man von den zwei neuen Yo-kai Watch 2 Titeln – "Knochige Gespenster" und "Kräftige Seelen" – nicht erwarten. Was nicht unbedingt schlecht sein muss, war der Vorgänger ja ein herausragendes Spiel und auf Augenhöhe mit den besten Pokémon-Titeln. Neu sind dafür Dutzende Yo-kai, Landschaften und Storyelemente.

Das Spielprinzip gleicht den des Vorgängers: Aufgaben erledigen, Yo-Kai fangen und die bösen Mächte bekämpfen. Was anfangs irritiert: Das erste Kapitel des zweiten Teils gleicht jenem des Vorgängers fast aufs digitale Haar. Das ist nun nicht so schlecht wie es sich anhört, denn der wählbare männliche oder weibliche Charakter erinnert sich in Sequenzen an die Geschehnisse des ersten Yo-kai Watch. Eine nette Hommage.

Eher für Kenner

Bei der Story ist es genau wegen diesen Rückblicken ratsam, den Vorgänger gespielt zu haben, um ihr gänzlich folgen zu können. Für Neulinge präsentiert sie sich so: Eine dunkle Macht hat einen Krieg zwischen der Yo-kai-Fraktion der "Knochigen Gespenster" und den "Kräftigen Seelen" heraufbeschworen. Hauptfigur Nathan muss sich also mit seinen Geisthelfern aufmachen, um die dunkle Macht zu stoppen.

Der Spieler hat nun auch Zugang zum Zug von Lenzhausen, um an neue Orte zu reisen und mehr von der Welt zu sehen. Später reist man sogar durch die Zeit, um Rätsel zu lösen. Dadurch entsteht ein netter Effekt: Einerseits lernt man komplett neue Figuren und landschaften kennen, andererseits fühlt man sich absolut heimisch, wenn man den Vorgänger schon gespielt hat.

Weil sozial mehr Spaß macht!

Heute Digital ist auch auf Facebook und Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie die neusten Trends, Games und Gadgets aus der digitalen Welt.

facebook.com/heutedigital
twitter.com/heutedigital
Weniger Kampf

Apropos Vorgänger: Beim Kampf zeigt sich dann doch ein größerer Unterschied zu Teil 1. Der Part, die Yo-kai Aktionen ausführen zu lassen, entfällt nämlich komplett. Der Spieler platziert nur mehr die Yo-kai, setzt Items ein und aktiviert durch Minispiele besondere Fähigkeiten. Der Wegfall der Aktionen mag zwar das Kampfgeschehen beschleunigen, für uns fiel damit aber einer der spannendsten Spielbestandteile weg.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Alle Game Reviews in der Übersicht!

Der Schritt ist auch in der Hinsicht unverständlich, als dass man per Knopfdruck einen Kampf sowieso beschleunigen und bis zum Ergebnis überspringen kann. Schade, dass für Taktiker nicht die Aktionsauswahl erhalten blieb. Das macht auch die Neuerung, dass man die Kraft von mehreren Yo-kai zu einer Spezialattacke bündeln kann, nicht wirklich wieder gut.

Liebevolle Umsetzung

Grafisch und inhaltlich hingegen wurde das Äußerste rausgeholt. Die Figuren und die Welt sind liebevoll umgesetzt und bringen am 3DS die Spieler zum Staunen. Die Yo-Kai zeigen Dutzende unbekannte Fähigkeiten, mit denen ihre Kräfte verstärkt werden können. Wie in The Legend of Zelda: Breath of the Wild muss aber der Spieler selbst herausfinden, wie er das tut. Umso mehr Spaß macht das Experimentieren.



Quelle: YouTube

Die tolle Umsetzung der Inhalte reicht bis in die Details: Das Spiel erzählt über die Landschaften kleine Rahmengeschichten der Familie der Hauptfigur, man lernt die Charaktere zu schätzen und lieben. Die Detailfreude reicht gar so weit, dass man auf den Zug am richtigen Bahngleis mit Ticket warten muss oder dass Nathan beim betreten des Hauses seine Schuhe auszieht. Solche Momente wird man hundertfach entdecken.

Fazit: Vieles richtig gemacht

Neben dem aus unserer Sicht schmerzlichen Manko beim Kampf hat Yo-Kai Watch 2 wie zahlreiche Adventures nach einer Weile das Problem, das Interesse an den Quests aufrecht zu erhalten. Obwohl die Aufgaben recht unterschiedlich sind, wiederholen sie sich mit dem Fortschritt im Spiel dann doch immer öfter. Zudem unterscheiden sich die beiden Varianten "Knochige Gespenster" und "Kräftige Seelen" nicht so sehr, als dass sich der Kauf beider Versionen rechtfertigen würde.

Optisch und inhaltlich hat man dagegen an den richtigen Schrauben gedreht und es wird einem bei den Geschehnissen am Bildschirm immer mal wieder so richtig warm ums Herz. Die Liebe zum Detail ist im Spiel allerorts erkennbar und lädt dazu ein, noch mehr von Lenzhausen und der Umgebung zu entdecken. Stark ist auch die überzeugende deutsche Sprachausgabe. Wer Yo-kai Watch gemocht hat, der kann mit dem, Griff zu Yo-kai Watch 2 nichts falsch machen. Aber auch wer ein Adventure sucht, mit dem er sich mehr als nur ein paar Stunden beschäftigt, ist hier an der richtigen Adresse.

Nav-AccountCreated with Sketch. Rene Findenig TimeCreated with Sketch.| Akt:
GametippGamesSpieleVideospiel

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema