Yusuf Demir auf den Spuren von ÖFB-Ikone Hans Krankl

Yusuf Demir als zweiter Österreicher beim FC Barcelona.
Yusuf Demir als zweiter Österreicher beim FC Barcelona.Picturedesk
Am Freitag wurde es offiziell: Yusuf Demir wechselt von Rapid Wien zum FC Barcelona, ist dort der erst zweite österreichische Spieler. 

Damit tritt das 18-jährige Juwel in besonders große Fußstapfen. Denn bisher hat bloß Hans Krankl das "Blaugrana"-Trikot getragen, war allerdings höchst erfolgreich gewesen. 

Wer schon einmal in Barcelona war, der weiß, wie sehr Österreichs Stürmer immernoch verehrt wird. Bei den Katalanen wurde Krankl zum "Goleador", ein Spitzname, der ihm bis heute geblieben ist. 

Torschützenkönig

1978 war der Stürmer von Rapid zum spanischen Spitzenklub gewechselt. Die Ablöse wurde damals mit 13 Millionen Schilling, heute knapp zwei Millionen Euro, angegeben. 

Krankl schlug sofort bei den Spaniern ein, wurde in seiner ersten Saison mit 29 Toren spanischer Torschützenkönig und erhielt den bronzenen Schuh als drittbester Torschütze Europas. Beim 4:3-Erfolg im Endspiel des Cups der Cupsieger über Fortuna Düsseldorf steuerte der "Goleador" den Treffer zum zwischenzeitlichen 4:2 bei. 

Schneller Abschied aus Spanien

Nach einem Streit mit Coach Joaquim Rifé war Krankl im Jänner 1980 für ein halbes Jahr leihweise zur Vienna gewechselt, bestritt danach noch die Herbstsaison für die Katalanen, bevor er im Jänner 1981 wieder zu den Hütteldorfern zurückkehrte. Helenio Herrera, der mittlerweile das Traineramt übernommen hatte, änderte das Spielsystem. Krankl war der Leidtragende, bekam immer weniger Einsatzzeiten und kehrte zu Rapid zurück. 

Doch bis heute ist der österreichische "Goleador" den Barca-Fans ein Begriff. Demir muss sich beim Klub von Superstar Lionel Messi erst noch einen Namen machen, auch wenn der 18-Jährige mit großen Vorschusslorbeeren ins Camp Nou wechselt...

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SK Rapid WienFC BarcelonaHans Krankl

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen