Zahl der Flüchtlinge nach Europa steigt wieder an

Die Corona-Pandemie hat den Flüchtlingsstrom nach Europa fast unterbrochen. Jetzt ist die Zahl der Flüchtlinge in Richtung EU wieder stark angestiegen.
Die Corona-Pandemie hat den Flüchtlingsstrom nach Europa fast unterbrochen. Jetzt ist die Zahl der Flüchtlinge in Richtung EU wieder stark angestiegen.picturedesk.com
Nach einem Rückgang während der Corona-Krise sind nun wieder mehr Flüchtlinge nach Europa unterwegs.

Die Zahl der Flüchtlinge auf dem Weg Richtung Europa steigt wieder an. Die EU-Grenzschutzagentur Frontex zählte im Mai auf den Hauptmigrationsrouten in Europa fast 4.300 unerlaubte Grenzübertritte, wie Zeitungen der Funke Mediengruppe berichten. Das sind fast drei Mal so viele wie im Vormonat.

Mehr Fälle auf allen Routen

Die "aktivste" Fluchtroute war demnach im Mai das östliche Mittelmeer, also über die Türkei und Griechenland. Auch auf der Strecke über das zentrale Mittelmeer - also von Libyen und Tunesien nach Italien und Malta - gab es rund 1.000 unerlaubte Grenzübertritte.

Während der Corona-Krise war die Zahl der Flüchtlinge drastisch gesunken. Auch die Anzahl der Asyl-Anträge ging in Österreich stark zurück.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Insgesamt gab es laut dem Mai-Bericht von Frontex in den ersten fünf Monaten dieses Jahres 31.600 unerlaubte Grenzübertritte – sechs Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Die meisten Flüchtlinge stammen aus Afghanistan.

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen