Zahnärztin zog Patientin 22 gesunde Zähne

Symbolbild
SymbolbildBild: iStock
Aus Profitgier soll eine russische Zahnärztin ihrer 43-jährigen Patientin 22 Zähne gezogen und danach schlechte Brücken eingesetzt haben.

Der Alptraum schlechthin: Niemand geht gern zum Zahnarzt. Und dann wird man auch noch aus reiner Geldgier mit einer unnötigen Behandlung gequält, die weitreichende Folgen hat. Das ist einer 43-jährigen Russin passiert, deren Ärztin nun im Clinch mit der Justiz liegt.

Die Zahnärztin aus St. Petersburg kassierte für die Eingriffe insgesamt 850.000 Rubel (13.500 Euro). Sie hatte ihre Patientin offenbar dazu überredet, sich 22 gesunde Zähne ziehen zu lassen.

Anschließend wurden Zahnbrücken angebracht, die von schlechter Qualität waren. So steht es in der Betrugsanklage, die die Medizinerin nun am Hals hat. Der Vorwurf lautet, dass sie das alles nur aus Profitgier gemacht hat. (csc)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
RusslandGood NewsGesundheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen