Zahnseide ist "wirkungslos"

Bild: Fotolia

Zu einer guten Zahnreinigung gehört auch Zahnseide, weil sie die Zwischenräume reinigt und Plaque und Karies vorbeugt, zumindest dachten wir das bis jetzt. Eine neue Studie zeigt jetzt aber, eigentlich sind die weißen Fäden "wirkungslos".

Zu einer guten Zahnreinigung gehört auch Zahnseide, weil sie die Zwischenräume reinigt und Plaque und Karies vorbeugt, zumindest dachten wir das bis jetzt. Eine neue Studie zeigt jetzt aber, eigentlich sind die weißen Fäden "wirkungslos".
Was nun? Jahrelang wurde uns eingetrichtert, man muss unbedingt Zahnseide benutzen. Doch Recherchen von AP lassen jetzt aufhorchen, sie haben Studien zur Wirkung der weißen Fäden verglichen und kamen auf ein erstaunliches Ergebnis. Es gibt keinen Beweis für die Wirksamkeit von Zahnseide, zumindest seien sie "sehr schwach". 

Kein Beweis für Wirksamkeit

Die Nachrichtenagentur forderte im Jahr 2015 vom US-Ministerium für Gesundheitspflege und Soziale Dienste Studienergebnisse für die Wirksamkeit von Zahnseide an. Doch statt einem Brief vom Ministerium gab es einen Brief von der Regierung mit brisantem Inhalt. Darin stand, es gibt keinen wissenschaftlichen Beweis für die Wirksamkeit von Zahnseide. Noch im selben Jahr verschwand die Empfehlung für Zahnseide in der Ernährungsleitlinie des US-amerikanischen Gesundheitsministeriums. 

Eigene Recherche

Doch so einfach wollte die AP nicht zufriedengeben, sie starteten ihre eigenen Nachforschungen. Die Journalisten nahmen 25 Studien die Zahnpflege mit und ohne Zahnseide verglichen unter die Lupe. Und auch hier ging hervor, es gibt keinen klaren Beweis für die Wirksamkeit. 

Das heißt aber nur, dass die Wirksamkeit nicht bewiesen, aber auch nicht widerlegt wurde. Doch wie sagt ein österreichisches Sprichwort, wenn es nichts hilft, dann schadet es nicht. Also lieber trotzdem Zahnseide verwenden. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen