Zehn Tote bei Bombenanschlag auf Philippinen

Der Ort der ersten Explosion in Jolo, Philippinen.
Der Ort der ersten Explosion in Jolo, Philippinen.NICKEE BUTLANGAN / AFP / picturedesk.com
Gleich zwei Explosionen ereigneten sich am Montag im Süden der Philippinen. Ersten Berichten zufolge sind mindestens zehn Menschen getötet worden.

Die Explosionen ereigneten sich in der Terroristen-Hochburg Jolo. Die dort lebenden Muslime fühlen sich zunehmend benachteiligt von der katholischen philippinischen Regierung. Immer wieder kommt es auf der Insel zu Anschlägen und Entführungen sowie Hinrichtungen ausländischer Geisel.

Laut dem lokalen Roten Kreuz handelte es sich um ein neben einem Militärfahrzeug geparktes Motorrad, an dem Sprengstoff befestigt war. Nur kurze Zeit darauf ereignete sich ganz in der Nähe eine zweite Explosion. Die bisher bestätigten zehn Todesopfer sind zum gleichen Teil Soldaten und Zivilisten.

Ort der ersten Explosion war die Hauptstraße, unweit des belebten Marktes. Die zweite hingegen ereignete sich vor einer Kirche, in der bereits letztes Jahr bei einem ähnlichen Bombenanschlag mehr als 20 Menschen getötet wurden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
WeltPhilippinenExplosionBombeAnschlag

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen