Zigarette löste Feuer in Wien-Donaustadt aus

Bild: Leser-Reporter Markus Rührig

In letzter Sekunde konnte die Feuerwehr einen Mieter in Wien-Donaustadt retten. Eine Zigarette hatte vermutlich einen Wohnzimmerbrand ausgelöst. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte lag der Mieter bereits bewusstlos am Boden.

Die Zigarette steckte gegen 23 Uhr die Sitzbank in der Wohnung in der Aribogasse an, das Feuer griff blitzschnell auf die Einrichtungsgegenstände über. Die Feuerwehr reagierte blitzschnell, brach gewaltsam die Sicherheitstüre auf und rettete den Bewusstlosen. Der Mann wurde dem Rettungsdienst übergeben. Um das Feuer zu löschen, musste die Feuerwehr mit Atemschutz in die Wohnung gehen. Leser-Reporter Markus Rührig fotografierte den Einsatz.

Ebenfalls gebrannt hat es in einer Einzimmerwohnung in der Herndlgasse in Wien-Favoriten. Das Feuer aus bislang ungeklärter Ursache breitete sich explosionsartig aus. Der Wohnungsinhaber war beim Eintreffen der Feuerwehr kaum mehr ansprechbar und wurde mit schweren Vernrennungen und einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. Auch die Mieter einer Nachbarwohnung mussten ärztlich versorgt werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen