Feuer in Döbling fordert ein Todesopfer

Im 19. Wiener Gemeindebezirk kam es in der Nacht auf Dienstag zu einem Zimmerbrand. Ein Bewohner starb.

In der Nacht auf Dienstag kam es zu einem Zimmerbrand in Wien-Döbling. Aus einer Wohnung in der Philippovichgasse drang dichter Rauch. Als die Feuerwehr kurz nach 3.00 Uhr am Einsatzort eintrafen, schlugen bereits eineinhalb Meter hohe Flammen aus der Wohnungstüre. Dadurch waren auch andere Wohnungen gefährdet.

Der Zimmerbrand wurde durch mehrere Atemschutztrupps von innen durch das Stiegenhaus und von außen über eine Drehleiter bekämpft. Schließlich konnte ein Mann aus der Wohnung gebracht werden und es wurde umgehend mit der Reanimation begonnen. Trotz der sofort eingeleiteten Maßnahmen verstarb er noch vor Ort.

Bewohner in Sicherheit gebracht

Parallel dazu wurde der Brand abgelöscht und die gefährdeten Bewohnerinnen und Bewohner in Sicherheit gebracht. Die Berufsrettung Wien war mit mehreren Teams und dem K-Zug vor Ort. Die weiteren Ermittlungen werden durch das Landeskriminalamt Wien geführt. Die Feuerwehr stand mit sechs Fahrzeugen und 27 Mann im Einsatz.

Beim Opfer handelt es sich laut Polizei um einen 41-jährigen Mann. Zur Brandursache konnte auf "Heute"-Nachfrage seitens der Berufsfeuerwehr Wien nicht näher eingegangen werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
DöblingGood NewsWiener WohnenBrandBerufsfeuerwehr Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen