Zombie-Katze buddelte sich selbst aus Grab

Bart ist die härteste Katze jenseits des Atlantiks. Nachdem die arme Mietze von einem Auto angefahren wurde, erklärte der Tierarzt sie für tot. Ihre Besitzerin begrub Bart, fünf Tage später tauchte der Kater wieder auf.
Mitte Jänner fuhr ein Auto den 23 Monate alten Bart in Tampa, Florida, an. Besitzerin Ellis Hutson brachte ihren Liebling zum Tierarzt, der Bart für tot erklärte. Schweren Herzens begrub die 52-Jährige ihr Haustier.

Fünf Tage später läutete es bei Ellis Hutson an der Haustür. Auf der schwelle stand Hutsons Nachbarin. "Bart ist nicht tot", meinte sie zu Ellis, wie diese ABC berichtete. "Das kann nicht sein, wir haben Bart begraben", stammelte die geschockte Tier-Mama.

Sofort raste sie mit dem schwer verletzten Tier erneut zum Tierarzt. Der diagnostizierte ein Schädeltrauma und ein gebrochenes Kiefer. Ein Auge mussten die Ärzte entfernen und den Kiefer mit Draht zusammenflicken. Der schwer verletzte Kater musste außerdem an den Tropf. Trotzdem sind die Ärzte hoffnungsvoll. Sie glauben, dass sich Bart wieder ganz erholen wird.

Wie sich der bereits begrabene Kater retten konnte? Die Ärzte glauben, dass Bart sich schwer verletzt selbst ausgegraben hab. Danach düfte er sich schwer verletzt für einige Tage versteckt haben, bevor er sich auf den beschwerlichen Weg zurück zu seinem Frauchen machte.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen